Strecken-Schock vor Formel-1-Rennen: "Als würden meine Augäpfel aus dem Kopf fallen"

Monaco - Im wohl wichtigsten Qualifying des Formel-1-Jahres in Monaco haben die Fahrer mit einer zusätzlichen Tücke zu kämpfen: Die steiferen neuen Boliden werden auf der anspruchsvollen Strecke im Fürstentum ordentlich durchgeschüttelt - die perfekte Abstimmung zu finden, wird ein noch größerer Balanceakt.

Lewis Hamilton (37) hat große Probleme mit den neuen Formel-1-Boliden in Monaco.
Lewis Hamilton (37) hat große Probleme mit den neuen Formel-1-Boliden in Monaco.  © AFP/Sebastien Bozon

"Die Strecke wurde neu asphaltiert, aber es ist wahrscheinlich die holprigste, auf der ich je gefahren bin", sagte Rekordweltmeister Lewis Hamilton (37): "An manchen Stellen fühlte es sich an, als würden meine Augäpfel durch die Bodenwellen aus dem Kopf fallen."

Auch der amtierende Champion Max Verstappen (24) merkte nach dem freien Training am Freitag an, man würde "mehr und heftiger" gegen die Cockpitbegrenzung stoßen.

Der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso (40) war sich bereits vor der ersten Ausfahrt sicher, dass es so kommen würde. "Alles, was du in Monaco brauchst: Diese Autos haben es nicht", scherzte der Spanier.

Formel-1-Comeback von Sebastian Vettel? Ausgerechnet er macht sich dafür stark
Formel 1 Formel-1-Comeback von Sebastian Vettel? Ausgerechnet er macht sich dafür stark

Der Fahrzeugabstimmung kommt deswegen eine entscheidende Rolle zu für das Qualifying am Samstag (15 Uhr/Sky).

Vom Sensationssieg des Franzosen Olivier Panis (55) im Jahr 1996 einmal abgesehen - er gewann von Startplatz 14, nur vier Fahrer erreichten das Ziel - ist in Monaco ein perfektes Qualifying die Voraussetzung für den Sieg.

Formel 1: Video zeigt Holperpiste Monaco aus Fahrersicht

Gelingt dem amtierenden Weltmeister Max Verstappen (24) in Monaco der nächste Sieg?
Gelingt dem amtierenden Weltmeister Max Verstappen (24) in Monaco der nächste Sieg?  © AFP/Andrej Isakovic

Die Statistik belegt das: Nach Panis triumphierte nur, wer mindestens von Rang drei in den Grand Prix ging. In elf der letzten zwölf Auflagen kam der Sieger aus der ersten Startreihe.

Titelfoto: Montage: AFP/Andrej Isakovic, AFP/Sebastien Bozon

Mehr zum Thema Formel 1: