"Ihr seid nicht Schumacher und Alonso": Mega-Crash erzürnt Motorsport-Fans

Suzuka (Japan) - Autsch! Das hat ordentlich gescheppert. Aber die Motorsport-Fans sind sich einig: Die Fahrer litten an maßloser Selbstüberschätzung.

Hiroki Otsu (30) hatte in seinem weißen Boliden nicht mehr genügend Platz. Zusammen mit Ukyo Sasahara (27) ging es in den Reifenstapel.
Hiroki Otsu (30) hatte in seinem weißen Boliden nicht mehr genügend Platz. Zusammen mit Ukyo Sasahara (27) ging es in den Reifenstapel.  © Screenshot/X/MotorsportTV_UK

Bei einem Rennen der Super Formula, einer Formelserie, die überwiegend in Japan ausgetragen wird, kam es zwischen den Fahrern Ukyo Sasahara (27) und Hiroki Otsu (30) am Samstag zu einem heftigen Crash, der die Gemüter erhitzte.

Auf dem Suzuka-Kurs, auf dem auch die Formel 1 einmal im Jahr gastiert und wo Michael Schumacher (54) sechs Siege feierte, kamen beide Piloten in der berühmt-berüchtigten "130R"-Kurve von der Strecke ab.

In der High-Speed-Kurve versuchte Sasahara seinen Konkurrenten außen zu überholen, ließ aber im Kurveneingang nicht ausreichend Platz.

Paukenschlag für NFL-Fans! YouTube haut den "Game Pass" für kommende Saison 90 Prozent billiger raus!
NFL Paukenschlag für NFL-Fans! YouTube haut den "Game Pass" für kommende Saison 90 Prozent billiger raus!

Otsu touchierte seinen japanischen Landsmann, worauf beide Rennfahrer mit ihren Boliden unkontrolliert in die Reifenstapel krachten!

Ein Clip vom Crash ging auf X (ehemals Twitter) viral und wird von Motorsport-Fans diskutiert.

Michael Schumacher und Fernando Alonso lieferten sich in "130R" ein episches Duell

Nicht alle sind so talentiert wie Fernando Alonso (42, l.) und Michael Schumacher (54).
Nicht alle sind so talentiert wie Fernando Alonso (42, l.) und Michael Schumacher (54).  © KAZUHIRO NOGI / AFP

Ein Fan legt sich fest: "Ihr seid nicht Schumacher und Alonso" und versteht nicht, warum sie in dieser schwierigen "130R"-Kurve überholten.

Bei diesen Geschwindigkeiten muss man sich sicher sein, dass man genug Platz hat. Wenn nicht, riskiert man sein Leben oder das Leben eines Konkurrenten!

Ein Manöver in derselben Kurve von Fernando Alonso (42) gegen Michael Schumacher aus dem Jahr 2005 wird hingegen noch heute als eines der besten Überholmanöver aller Zeiten gewertet, als der Spanier mit über 300 km/h am Rekordchampion in der 130R außen vorbeizog.

Union-Berlin-Blog: Union auf Rekordjagd - auf zum fünften Heimsieg in Folge!
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: Union auf Rekordjagd - auf zum fünften Heimsieg in Folge!

Der Clip wird auch über 15 Jahre später noch regelmäßig geteilt!

Beiden Piloten geht es gut

Dieses legendäre Duell beendete 2005 die Ferrari- und Schumi-Dominanz.
Dieses legendäre Duell beendete 2005 die Ferrari- und Schumi-Dominanz.  © KAZUHIRO NOGI / AFP

In diesem Jahr gewann Schumi nach fünf Titeln in Folge erstmals nicht die Formel 1. Alonsos große Stunde hatte geschlagen: zwei Weltmeistertitel für den Spanier in Folge!

Aber die beiden Formel-1-Legenden sind ein anderes Kaliber, sagt ein weiterer User. Schumi und Alonso fuhren in Suzuka nur einmal jährlich.

Die japanischen Piloten der Super Formula sind dort hingegen heimisch und crashen trotzdem in der "130R".

Aber die wichtigste Frage ist natürlich folgende: Wie geht es den Piloten?

Nur Sasahara wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, aber auch da gab es dann Entwarnung. Beide Piloten sind ohne ernsthafte Verletzungen aus dem Crash hervorgegangen!

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/X/MotorsportTV_UK, KAZUHIRO NOGI / AFP

Mehr zum Thema Motorsport: