Fans gehen Novak Djokovic auf den Zeiger, Tennis-Star stänkert zurück

Málaga - Grand-Slam-Rekordchampion Novak Djokovic (36) ist nach dem serbischen Viertelfinal-Erfolg beim Davis Cup in Málaga mit britischen Fans aneinandergeraten. Und gab den Unruhestiftern auf seine Art die Antwort.

Novak Djokovic (36) hatte für die nervenden britischen Fans nicht nur sportliche Botschaften in petto.
Novak Djokovic (36) hatte für die nervenden britischen Fans nicht nur sportliche Botschaften in petto.  © JORGE GUERRERO / AFP

"Das ganze Spiel über gab es Respektlosigkeiten", klagte der 36-Jährige nach seinem 6:4, 6:4 im zweiten Einzel gegen Cameron Norrie (28) und stellte die Anhänger nach Spielende zur Rede. Die britische Fangruppe solle "lernen, wie man sich benimmt".

Die Anhänger hatten versucht, die Siegesrede von Djokovic nach Spielende mit Trommeln zu übertönen. "Ich habe versucht zu reden, und sie haben absichtlich angefangen zu trommeln, um mich nicht reden zu lassen", erklärte der Weltranglistenerste:

"Es ist normal, dass die Fans die Grenze überschreiten, und in der Hitze des Gefechts muss man auch reagieren und zeigen, dass man diese Art von Verhalten nicht zulässt."

Dritte Runde Chemo-Therapie: Tennis-Ikone sendet Bilder aus der Klinik!
Tennis Dritte Runde Chemo-Therapie: Tennis-Ikone sendet Bilder aus der Klinik!

Die Zuschauer könnten "machen, was sie wollen, aber ich werde darauf reagieren", führte Djokovic aus. Bereits während des Spiels hatte er sich von den britischen Fans gestört gefühlt und im zweiten Satz nach jedem Punktgewinn die Hand an sein Ohr gehalten.

"Sie haben das ganze Match über versucht, mich zu ärgern, also haben wir uns am Ende ein bisschen unterhalten", so der 24-malige Grand-Slam-Champion.

Seine Serben lösten durch ein 2:0 gegen Großbritannien das Halbfinalticket.

Titelfoto: JORGE GUERRERO / AFP

Mehr zum Thema Tennis: