Jetzt geht's beim DSC an die Wäsche: Schmetterlinge versteigern signierte Trikots

Dresden - Wer bietet mehr? Am Montag hat der DSC die Trikotauktion 2022/23 gestartet. Zur Unterstützung der Volleyball-Nachwuchsarbeit werden die roten Jerseys der Bundesliga-Schmetterlinge versteigert, die alle original unterschrieben sind. Das Startgebot liegt bei 125 Euro.

Lara Berger kann sich freuen. Für ihr rotes Trikot wurden bereits 301 Euro geboten.
Lara Berger kann sich freuen. Für ihr rotes Trikot wurden bereits 301 Euro geboten.  © imago/Pressefoto Baumann

Unter den Hammer kommen auch die Trikots der im Winter nachverpflichteten Annick Meijers und Marie Hänle sowie das Outfit von VCO-Zuspielerin Larissa Winter.

Auch wenn sich die Bieter meist erst am Ende mit ihren Angeboten überschlagen, geht bei einigen Textilien bereits jetzt die Post ab.

Besonders heiß begehrt sind aktuell die Dresse von Diagonalangreiferin Lara Berger und Kapitänin Jennifer Janiska. Da lagen die Gebote am Freitagnachmittag bei 301 beziehungsweise 300 Euro.

Vierter Neuzugang im Sack: DSC holt nächste Nationalspielerin!
DSC Volleyball Vierter Neuzugang im Sack: DSC holt nächste Nationalspielerin!

Dahinter folgten Zuspielerin Sarah Straube und Libera/Angreiferin Linda Bock mit 255 und 252 Euro. Mitgeboten werden kann ganz einfach über www.dscvolley.de/auktion.

Die Auktion läuft bis zum 17. Mai. Bis 17.10 Uhr bei Trikot-Nummer 1 von Linda Bock. Letzte Spielerin ist Sarah Straube mit der Nummer 18 um 19.40 Uhr. Die Gewinner werden nach Ende des Zeitfensters per Mail informiert.

Titelfoto: imago/Pressefoto Baumann

Mehr zum Thema DSC Volleyball: