Eislöwen-Traum wird wahr: Über diese Neuerung in der Arena jubelt der Verein

Dresden - Die Fans in der Nordkurve wird's weniger freuen, aber die restlichen 3500 in der 4412 Mann fassenden Arena umso mehr: Die Dresdner Eislöwen haben ab der kommenden Saison endlich einen Videowürfel. Die in der NHL geliebte "Kiss Cam" kann kommen.

Der neue Videowürfel wurde schon zur Probe aufgehängt. Ab August hängt er dann für die neue Saison. Im Sommer kann der LED-Würfel für andere Events genutzt werden.
Der neue Videowürfel wurde schon zur Probe aufgehängt. Ab August hängt er dann für die neue Saison. Im Sommer kann der LED-Würfel für andere Events genutzt werden.  © Eislöwen

"Ein großer Traum von uns wird damit wahr", so Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf. "Bisher scheiterte es immer daran, dass die Würfel zu schwer waren. Wir haben jetzt eine Variante gefunden, welche bei der Traglast des Hallendaches funktioniert."

Auf insgesamt 65 Quadratmeter kommt der LED-Würfel. Kosten: 195.000 Euro. Sponsor Sound-Light-Event stellt aber die Motoren und die Träger, sodass der DEL2-Club 160.000 Euro zahlt.

"Ich erhoffe mir, dass wir diese Kosten durch Werbeeinnahmen in spätestens zwei Jahren wieder eingespielt haben", so Walsdorf. "Mit dem Würfel können wir den Fans und den Sponsoren einen deutlichen Mehrwert bieten. Zeitlupen einspielen, in den Drittelpause die Highlights der ersten 20 Minuten und vieles mehr."

Eislöwen-Stürmer Andres zeigt, wo sein Herz schlägt: "Es ist ein Lifestyle"
Dresdner Eislöwen Eislöwen-Stürmer Andres zeigt, wo sein Herz schlägt: "Es ist ein Lifestyle"

Möglich wird's, weil in den schmalen Würfelkanten immer die Zeit und das Spielergebnis zu sehen ist.

Auch bei den Tickets gibt es bei den Dresdner Eislöwen Neuerungen

Eine weitere Neuerung gibt's bei den Eintrittspreisen. Während der Stehplatz-Preis bei 15 Euro bleibt, steigen die Sitzplätze (Kategorie 1 bis 3) jeweils um einen Euro.

"Zudem werden am Umlauf die Plätze nummeriert. Die direkt am Geländer kosten dann von 18 bis 22 Euro. Dies ist abhängig von der Kategorie, hinter der die Stehplätze sind", so Walsdorf.

"Zudem wird es einen Aufschlag an der Abendkasse von zwei Euro geben. Wir wollen, dass die Fans künftig ihre Tickets online erwerben. Unser Ziel ist es, in zwei Jahren komplett umgestellt zu haben."

Titelfoto: Eislöwen

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen: