"Schwere Geburt": Weltkriegsbomben bei Stuttgart entschärft

Stuttgart - Zwei amerikanische Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg sind in einem Waldgebiet bei Stuttgart entdeckt und erfolgreich entschärft worden.

Mit aller Professionalität konnten die beiden Weltkriegsbomben abtransportiert werden.
Mit aller Professionalität konnten die beiden Weltkriegsbomben abtransportiert werden.  © KS-Images.de/Andreas Rometsch

Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes wurden am heutigen Montag zu einem Waldgebiet zwischen Neuwirtshaus und Weilimdorf im Bereich der Grefstraße gerufen, um zwei Weltkriegsbomben zu entschärfen.

Laut Polizeiangaben waren die 250 Kilogramm schweren amerikanischen Fliegerbomben bei Sondierungsarbeiten ans Tageslicht getreten.

Gegen 11 Uhr begannen Einsatzkräfte mit der Evakuierung des Sicherheitsbereiches von 400 Metern um den Fundort der Bombe.

Stuttgart: 60.000 Besucher machen Stuttgart 21 zur Pilgerstätte
Stuttgart Lokal 60.000 Besucher machen Stuttgart 21 zur Pilgerstätte

Rund 40 Bewohner waren von der Evakuierung betroffen. Gegen 14 Uhr hatten die Spezialisten die Zünder beider Bomben entfernt und diese unschädlich gemacht.

Die beiden amerikanischen Fliegerbomben wurden erfolgreich entschärft.
Die beiden amerikanischen Fliegerbomben wurden erfolgreich entschärft.  © KS-Images.de/Andreas Rometsch

Anschließend konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen.

Titelfoto: KS-Images.de/Andreas Rometsch

Mehr zum Thema Stuttgart Lokal: