Stuttgart: Eritrea-Veranstaltung startet unter großer Polizeipräsenz

Stuttgart - Begleitet von starken Polizeikräften hat am heutigen Samstag in Stuttgart ein Eritrea-Festival begonnen.

Während des Eritrea-Festivals am 16. September in Stuttgart kam es zu heftigen Ausschreitungen, bei denen schwere Polizeikräfte eingreifen mussten.
Während des Eritrea-Festivals am 16. September in Stuttgart kam es zu heftigen Ausschreitungen, bei denen schwere Polizeikräfte eingreifen mussten.  © Jason Tschepljakow/dpa

Die Veranstaltung, die laut Ankündigungsplakat vom Eritreischen Verein für Körperbehinderte organisiert wird, findet in einer Sporthalle im Stadtteil Zuffenhausen statt.

Rund 300 Menschen haben dort Platz - es seien allerdings weniger gekommen, wie die Polizei mitteilte.

Zwischenfälle gab es zunächst nicht. Auch Kontrollen der Besucher ergaben keine Auffälligkeiten, wie ein Sprecher weiter sagte.

Stuttgart: "Schwere Geburt": Weltkriegsbomben bei Stuttgart entschärft
Stuttgart Lokal "Schwere Geburt": Weltkriegsbomben bei Stuttgart entschärft

Die Polizei war unter anderem mit Wasserwerfern sowie einem gepanzerten Räumfahrzeug vor Ort. Mit wie vielen Kräften sie anrückte, wurde nicht mitgeteilt.

Eritrea-Veranstaltung in Stuttgart: Im September krachte es gewaltig

Die Polizei hatte sich für einen Großeinsatz entschieden, nachdem es im September bei einem ähnlichen Eritrea-Festival zu massiven Ausschreitungen gekommen war.

Für die aktuelle, als Benefiz-Festival geführte Veranstaltung war befürchtet worden, dass sie erneut Gegner der herrschenden Regierung des afrikanischen Landes auf den Plan rufen könnte. Denn eine Vielzahl der eritreischen Vereine in Deutschland gilt als regierungsnah. Eine eigentlich geplante Gegendemonstration eritreischer Regimegegner war zuvor abgesagt worden.

Der Eritreische Verein für Körperbehinderte veranstaltete am Samstag auch noch ein Hallenfußball-Turnier im Stuttgarter Westen, das bereits um 8 Uhr morgens begonnen hatte und noch bis 20 Uhr dauern sollte. Dort war nach Angaben der Polizei alles ruhig geblieben.

Erstmeldung von 9.31 Uhr, aktualisiert um 16.44 Uhr.

Titelfoto: Jason Tschepljakow/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Lokal: