Robin Wood-Aktivisten besetzen Baum an Uni Vaihingen

Stuttgart - Aus Protest gegen eine Baumrodung haben Aktivisten der Umweltorganisation Robin Wood eine Eiche auf dem Uni-Campus in Stuttgart-Vaihingen besetzt.

Auf dem Gelände soll ein Labor-Neubau der Universität entstehen und dafür alte Eichen weichen.
Auf dem Gelände soll ein Labor-Neubau der Universität entstehen und dafür alte Eichen weichen.  © Bernd Weißbrod/dpa

Wochenlange Proteste gegen die Rodung eines Waldbestands mit zahlreichen alten Eichen für einen Uni-Neubau seien zuvor erfolglos geblieben, hieß es in einer Mitteilung zu der Besetzung in der Nacht zum Donnerstag.

Die Polizei sagte am Morgen auf Anfrage, dass drei Aktivisten auf einem Baum in etwa zehn Meter Höhe sitzen würden. Der Protest sei bislang friedlich. Ziel sei es aber, die Leute vom Baum zu holen.

Robin Wood begründete die Baumbesetzung mit begonnenen Baumfällarbeiten angrenzend an Stuttgarts Naturschutzgebiet Rotwildpark. Um diesen "Umweltfrevel" zu stoppen, hätten Aktivisten der Umweltorganisation die größte der alten Eichen besetzt. Demnach sollen rund zwanzig ökologisch wertvolle alte Eichen gefällt werden.

Stuttgart: Medizinischer Notfall an Ostern? Diese Stuttgarter Ärzte und Apotheken sind für Euch da!
Stuttgart Medizinischer Notfall an Ostern? Diese Stuttgarter Ärzte und Apotheken sind für Euch da!

Die ältesten seien "vermutlich über 300 Jahre alt".

Baum wird von der Polizei geräumt

Auf einer Drehleiter stehen Polizisten den Aktivisten gegenüber.
Auf einer Drehleiter stehen Polizisten den Aktivisten gegenüber.  © Fotoagentur Stuttgart/ Andreas Rosas

Rund 200 weitere Bäume sollten demnach fallen, "um 0,8 Hektar Fläche für einen großen Labor-Neubau für nachhaltiges Bauen zu versiegeln"

Wie auf Fotos zu erkennen ist, wurden die Aktivisten mittlerweile von der Polizei und Feuerwehr mit einer Drehleiter von den Bäumen geholt.

Erstmeldung: 12.25 Uhr, aktualisiert um 14.59 Uhr.

Titelfoto: Bernd Weißbrod/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart: