Nasse anstatt weiße Weihnacht: In Baden-Württemberg kommt es zu Hochwasser

Stuttgart - Dieses Jahr fällt die weiße Weihnacht wegen hoher Temperaturen im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser.

Weiße Weihnachten wird es im Südwesten wohl nicht geben.
Weiße Weihnachten wird es im Südwesten wohl nicht geben.  © Bildmontage: Bernd Weißbrod/dpa, Screenshot/wetteronline.de

"An Heiligabend gibt es hin und wieder Schauer", erklärt Marco Puckert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Stuttgart am Donnerstag. Immerhin werde es bei Einbruch der Dunkelheit in fast ganz Baden-Württemberg niederschlagsfrei bleiben.

"Die Temperatur-Tageshöchstwerte bewegen sich um die zwölf Grad und sinken zum späteren Abend auf sieben bis zehn Grad im Raum Stuttgart."

Ähnlich durchwachsenes Wetter gäbe es auch an den folgenden Weihnachtsfeiertagen. "Der Temperatur-Trend geht nach Weihnachten etwas nach unten", so der DWD-Sprecher. Das könne im Bergland auch zu vorübergehenden Schneefällen führen.

Achtung Rutschgefahr! Warnung vor Glätte und Sturmböen im Südwesten
Stuttgart Wetter Achtung Rutschgefahr! Warnung vor Glätte und Sturmböen im Südwesten

Laut Wetterdienst fallen an den Tagen vor Weihnachten in manchen Schwarzwald-Regionen heftige Niederschläge, mit 90 bis 120 Litern Regen pro Quadratmeter, inklusive Sturmböen.

Die Internetseite der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg gibt an, dass es zu leichten Überschwemmungen kommen kann.

Titelfoto: Bildmontage: Bernd Weißbrod/dpa, Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema Stuttgart Wetter: