Angehörige ermitteln nach Horror-Crash selbst und widerlegen Polizei!

Concepción (Chile) - Das kann man sich nicht ausdenken! Nach einem schrecklichen Verkehrsunfall kümmerten sich die Angehörigen der Verunglückten selbst um Aufklärung und mussten Schreckliches feststellen!

Die Polizei und Staatsanwaltschaft hat in diesem Fall gehörig geschlampt. (Symbolbild)
Die Polizei und Staatsanwaltschaft hat in diesem Fall gehörig geschlampt. (Symbolbild)  © 123rf/fotovlad

Am Montag kam es in Concepción (Chile) zu einem schrecklichen Unfall. Ein junger Student fuhr mit seiner Freundin auf einem Motorrad eine mehrspurige Straße entlang, als eine Frau mit ihrem Kleinwagen versuchte, von links einzubiegen.

Der Motorradfahrer konnte ihr nicht mehr ausweichen. Sie flogen gemeinsam in hohem Bogen durch die Luft. Beide überlebten, doch der Zustand der Beifahrerin ist kritisch. Sie musste laut Sabes ins künstliche Koma versetzt werden.

Ihr Freund kam derweil mit einer gebrochenen Hüfte davon. Aber als wäre das nicht dramatisch genug, kommt die Schlamperei der chilenischen Polizei hinzu.

Polizeieinsatz eskaliert: Neun Menschen sterben
Aus aller Welt Polizeieinsatz eskaliert: Neun Menschen sterben

Die hat in ihrer Untersuchung nämlich feststellen wollen, dass der Motorradfahrer über die rote Ampel gefahren sei und den Unfall deshalb selbst verschuldet habe.

Aber offenbar mit der Gewissheit und der Aussage seines Sohnes, machte sich der Vater des Verunglückten, Alberto Valenzuela, auf eigene Spurensuche und konnte doch tatsächlich die Aufzeichnungen einer Überwachungskamera finden, die den kompletten Crash aufzeichnete - mit der Ampel!

Der Clip wurde auf X (ehemals Twitter) geteilt und lässt einige Fragen aufkommen.

Die Staatsanwaltschaft und Polizei handelte offenbar "überstürzt"

Denn auf dem Video ist klar zu erkennen, dass die Ampel für den Motorradfahrer auf Grün stand. Gleichzeitig ist es aber erschreckend, wie gleich mehrere unmittelbare Zeugen des Unfalls einfach weitergehen oder fahren.

Auch ist es verwunderlich, warum die Polizei diese Aufzeichnungen der Kamera, die offenbar direkt an der Kreuzung hing, nicht finden konnte.

Alberto Valenzuela drückte sich sehr diplomatisch aus, als er die Untersuchung der Polizei und die Entscheidung der Staatsanwaltschaft als "sehr überstürzt" bezeichnete.

Der Vater wird im Namen seines 24-jährigen Sohnes und dessen 22-jährigen Freundin Klage gegen die Unfallverursacherin einreichen!

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/fotovlad, Screenshot/X/Sabescl

Mehr zum Thema Aus aller Welt: