Aus diesem rührenden Grund bezahlt ein Mann 50 Euro für eine Tasse Kaffee

Marsala - In der sizilianischen Hafenstadt Marsala hat in einer Bar ein Gast 50 Euro für einen Kaffee bezahlt. 

Der Mann bestellte wie üblich einen Kaffee und bezahlte dafür ein großzügiges Trinkgeld. (Symbolbild)
Der Mann bestellte wie üblich einen Kaffee und bezahlte dafür ein großzügiges Trinkgeld. (Symbolbild)  © 123rf.com/nitr

Am ersten Tag der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown in Italien durften auch die gastronomischen Einrichtungen endlich wieder öffnen.

Wie die lokale Zeitung "Corriere Del Mezzogiorno" berichtet, kam der Mann, ein Stammkunde, nach der wochenlangen Pause um 8 Uhr morgens in sein Lieblings-Restaurant, um dort den ersten Kaffee seit März zu bestellen.

Dann bat er um die Rechnung, auf der stand noch immer derselbe Preis wie vor der Ausgangssperre: 0,80 Euro.

Doch der großzügige Besucher bezahlte viel mehr! Er gab der verblüfften Kassiererin 50 Euro und forderte sie auf, den Rest als Trinkgeld zu behalten.

"Sie hatten seit 50 Tagen geschlossen. Es ist das Mindeste, was ich für sie tun kann", sagte er.

Als die Frau versuchte, ihm doch noch das Restgeld zu geben, erklärte der Gast: "Ich habe Glück. Ich habe das Gehalt eines Beamten und werde auch von Ihren Steuern bezahlt."

Dann ging er und sagte: "Bis morgen." Doch dabei blieb es nicht!

Einige Stunden später kam eine ähnliche Nachricht aus der kleinen Gemeinde Carassai (knapp 1100 Einwohner), nahe der Stadt Ascoli Piceno in der Region Marken. Dort zahlte ein Stammkunde an der Bar ebenfalls 50 Euro für einen Kaffee und lehnte es ab, den Rest anzunehmen.

Titelfoto: 123rf.com/nitr

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0