Streit zwischen Dealern? Mann in Hauptstadt erschossen

Brüssel (Belgien) - Wieder Schüsse in Brüssel: In der belgischen Hauptstadt ist am heutigen Mittwoch ein Mann getötet worden.

In der belgischen Hauptstadt Brüssel ist ein Mann erschossen worden. (Symbolbild)
In der belgischen Hauptstadt Brüssel ist ein Mann erschossen worden. (Symbolbild)  © Hatim Kaghat/BELGA/dpa

Die Polizei sei am Morgen wegen Schüssen in die im Süden der Stadt gelegene Gemeinde Saint-Gilles gerufen worden, teilte die Brüsseler Staatsanwaltschaft mit. Weitere Informationen dazu gab es zunächst nicht.

Darüber hinaus seien in der Nacht zu Mittwoch an einem weiteren Ort nahe dem größten Bahnhof Schüsse gefallen.

Nach ersten Erkenntnissen wurde laut Staatsanwalt aus einem Auto geschossen. Außer dem Opfer wurde niemand verletzt.

Wie kommt man auf sowas? UFC-Kämpferin sorgt mit dieser Aktion für Aufsehen
USA Wie kommt man auf sowas? UFC-Kämpferin sorgt mit dieser Aktion für Aufsehen

Schon am gestrigen Dienstag und Sonntag (11. Februar) waren nach Angaben der Staatsanwaltschaft Schüsse in Saint-Gilles gefallen, es gab auch Schwerverletzte.

Bei den Schießereien soll es sich laut dem Bürgermeister von Saint-Gilles um einen Konflikt zwischen Drogendealern handeln.

Titelfoto: Hatim Kaghat/BELGA/dpa

Mehr zum Thema Belgien: