Flammen-Inferno im Hafen: Explosion auf Superyacht

Torquay (Großbritannien) - Dramatische Szenen im Hafen von Torquay in Südengland: Eine Superyacht von fast 26 Metern Länge ist explodiert und stand lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr musste mit einem Großaufgebot ausrücken.

Warum die fast 26 Meter lange Superyacht explodierte, ist noch völlig unklar.
Warum die fast 26 Meter lange Superyacht explodierte, ist noch völlig unklar.  © Twitter/Grace31307003

Am Samstag kam es im Hafen der englischen Stadt Torquay zu einer gewaltigen Explosion.

Gegen 12 Uhr (Ortszeit) erreichten die ersten Notrufe die örtliche Feuerwehr. Sofort rückten die Kameraden aus und begannen mit den Löscharbeiten. Doch die Situation war extrem unübersichtlich.

In einem ersten Statement der lokalen Polizei hieß es: "Es wird angenommen, dass das Boot in Flammen steht und sich von der Verankerung gelöst hat. Es wurde von der Feuerwehr in der Nähe des Piers gesichert."

Extreme Hitze von bis zu 51 Grad: Todesdrama in Mekka - Schon 41 Pilger tot
Aus aller Welt Extreme Hitze von bis zu 51 Grad: Todesdrama in Mekka - Schon 41 Pilger tot

Die Polizei forderte alle Anwohner auf zu Hause zu bleiben und die Fenster geschlossen zu halten. Die Rauchentwicklung war extrem. Das Gebiet, um den Hafen wurde großräumig abgeriegelt. Zudem musste auch der Strand evakuiert werden, wie "The Sun" berichtete.

Offenbar wurde niemand verletzt.

Die Yacht brannte komplett aus

Eine riesige Rauchsäule schwebt über dem Hafen

Löscharbeiten sind im Gange

Das Schiff ist wohl nicht mehr zu retten

Warum das Schiff explodiert ist, ist noch völlig unklar. An Bord sollen sich bis zu 8000 Liter Diesel befunden haben.

Titelfoto: Twitter/Grace31307003

Mehr zum Thema Aus aller Welt: