Paketbote begrapscht Playboy-Model an der Haustür: "Ich fühle mich verletzt!"

London - Perverser Angriff in Großbritannien: Ein Paketbote soll ein ehemaliges Playboy-Model begrapscht haben!

Das 25-jährige Erotik-Model Hannah Peeters traut sich nach dem Angriff nicht mehr an ihre eigene Haustür.
Das 25-jährige Erotik-Model Hannah Peeters traut sich nach dem Angriff nicht mehr an ihre eigene Haustür.  © instagram.com/hannahpeetersxo

Diesen Vorwurf erhebt zumindest Hannah Peeters laut der britischen Nachrichtenseite "The Sun".

Die 25-Jährige behauptet demnach, dass ein Kurier des Lieferdienstes "Evri" (so heißt der britische Ableger von "Hermes") ihr ein Paket mit Klamotten an ihre Haustür in Edgware (einem Vorort der englischen Hauptstadt London) geliefert habe.

Anschließend habe er die Blondine ganz direkt gefragt, ob ihre Oberweite echt wäre. Daraufhin habe der Mann ihr einfach an ihre Brüste gefasst und seine Hände sogar in ihren BH hineingesteckt!

Familie von Reise zurück: Als sie ihr Haus betreten, sehen sie etwas wie aus einer "Horrorshow"
Großbritannien Familie von Reise zurück: Als sie ihr Haus betreten, sehen sie etwas wie aus einer "Horrorshow"

Außerdem habe er ihr Komplimente für die Größe ihrer Lippen gemacht und sie dann ohne das Einverständnis der jungen Frau auf den Mund geküsst.

Danach sei er wieder gegangen, habe aber noch verkündet: "Ich kann gar nicht warten, all meinen Freunden davon zu erzählen!"

Hannah Peeters auf Instagram

Lieferdienst stellt klar: "Wir nehmen alle Anschuldigungen ernst"

Gegenüber der "Sun" erklärte Hannah Peeters, dass sie nach dem Vorfall geschockt sei: "Ich fühle mich verletzt". Außerdem habe sie wegen des aufdringlichen Paketboten nun Angst, ihre eigene Haustür zu öffnen.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und geht den Aussagen des Models nach. Auch Verantwortliche des Lieferdienstes Evri gaben bereits ein Statement ab: "Wir nehmen alle Anschuldigungen ernst."

Auf Instagram hat die junge Britin mehr als 15.000 Abonnenten. Sie verdient ihr Geld als Erotik-Model und betreibt - auch unter ihrem alternativen Künstlernamen "April Jones" - einen OnlyFans-Account, auf dem sie auch pornografische Inhalte veröffentlicht. Das bedeutet aber natürlich auf keinen Fall, dass ihr Körper nun von allen begrapscht werden darf.

"Nur weil ich meine Brüste im Fernsehen und in Zeitschriften zeige, heißt das noch lange nicht, dass irgendein schäbiger Mann mich anfassen kann, wann immer er will", stellt die 25-Jährige klar.

Titelfoto: instagram.com/hannahpeetersxo

Mehr zum Thema Großbritannien: