Schule kämpft gegen Magen-Darm-Virus: Zwei Kinder gestorben

England - Zwei Kinder im Alter von fünf und sechs Jahren starben, als ihre Grundschule in England mit einer Magen-Darm-Infektion zu kämpfen hatte.

Eine englische Grundschule kämpft gegen eine Welle von Magen-Darm-Erkrankungen. (Symbolbild)
Eine englische Grundschule kämpft gegen eine Welle von Magen-Darm-Erkrankungen. (Symbolbild)  © 123RF/jopanuwatd

Die beiden Kinder waren Schüler der Millstead Primary School in Liverpool, wo derzeit Fälle von Darminfektionen durch Giardien auftreten.

Besonders kurios: Die beiden Todesfälle sind wahrscheinlich nicht auf die Infektion zurückzuführen, berichtet The Sun.

Ein Sprecher des britischen Gesundheitsministeriums sagte: "Die Todesfälle sind wahrscheinlich nicht auf Giardien zurückzuführen. Giardien verursachen normalerweise eine selbstlimitierende Magen-Darm-Erkrankung, die sich leicht in Haushalten und Schulen ausbreiten kann".

Wahlschlappe für Briten-Premier und Rechtsruck auf der Insel
Großbritannien Wahlschlappe für Briten-Premier und Rechtsruck auf der Insel

Bisher ist unklar, wie die beiden Kinder zu Tode gekommen sind.

Giardiasis ist eine Infektion des Verdauungssystems, die durch winzige Parasiten namens Giardia lamblia verursacht wird. Die Infektion kann Symptome wie Durchfall, Magenkrämpfe, Blähungen und Völlegefühl hervorrufen.

Sie stellt jedoch in der Regel kein ernsthaftes Gesundheitsrisiko dar und kann leicht mit Antibiotika behandelt werden.

Giardien stellen in der Regel kein ernsthaftes Gesundheitsrisiko dar und können leicht mit Antibiotika behandelt werden.

Titelfoto: 123RF/jopanuwatd

Mehr zum Thema Großbritannien: