6,4 auf der Richterskala: Erdbeben erschüttert Kalifornien, Tausende ohne Strom

Fortuna (Kalifornien/USA) - Ein Erdbeben der Stärke 6,4 erschütterte in der Nacht zum Dienstag Nordkalifornien. Zur Zahl der Verletzten liegen noch keine Informationen vor, doch die Zerstörung ist wohl erheblich: Zahlreiche Gebäude wurden beschädigt, Zehntausende sind ohne Strom. Ein Tsunami blieb aus.

Das Erdbeben der Stärke 6,4 ereignete sich an der Pazifikküste Nordkaliforniens unweit der Stadt Fortuna.
Das Erdbeben der Stärke 6,4 ereignete sich an der Pazifikküste Nordkaliforniens unweit der Stadt Fortuna.  © USGS

Das Epizentrum des Bebens lag etwa 17 Kilometer südlich der Kleinstadt Fortuna an der Pazifikküste, wie die Los Angeles Times am Dienstag berichtete.

Demnach ereignete sich das Erdbeben, das mit einer Stärke von 6,4 auf der Richterskala angegeben wurde, um 2.37 Uhr nachts. Viele Betroffene dürften im Schlaf überrascht worden sein.

Zur Zahl der Verletzten oder gar möglichen Todesopfern liegen bislang noch keine Informationen vor.

Junge (†8) stirbt nach Verzehr von Erdbeeren: Wahre Todesursache geklärt, Stiefvater angeklagt
USA Junge (†8) stirbt nach Verzehr von Erdbeeren: Wahre Todesursache geklärt, Stiefvater angeklagt

Bilder und Videos, die auf den sozialen Medien verbreitet wurden, zeigen jedoch enorme Schäden an Wohngebäuden. Auch mehrere Feuer sollen infolge des Bebens ausgebrochen sein.

Bis zu 70.000 Menschen sollen keinen Strom haben

Profis der kalifornischen Straßenverkehrsbehörde Caltrans inspizieren nach dem Erdbeben die Schäden.
Profis der kalifornischen Straßenverkehrsbehörde Caltrans inspizieren nach dem Erdbeben die Schäden.  © Caltrans Distrikt 1

Die Elektrizitätsversorgung im betroffenen Humboldt County wurde abgestellt. Laut Medienberichten sollen bis zu 70.000 Menschen ohne Strom ausharren.

Die lokalen Behörden riefen die Bevölkerung indes auf, Gasleitungen abzudrehen und Lecks sofort zu melden. Ferner sollen Betroffene Schäden dokumentieren, um mögliche Versicherungsansprüche geltend zu machen.

Einige Anwohner berichteten, dass sie eine elektronische Erdbebenwarnung auf ihrem Telefon erhielten, bevor die starken Erschütterungen einsetzten. "Dieses Erdbeben war der Wahnsinn ... 15-20 Sekunden lang hat es gewackelt", schrieb ein Anwohner auf Twitter.

Oberster Gerichtshof erlaubt Abtreibungsverbot von 1864
USA Oberster Gerichtshof erlaubt Abtreibungsverbot von 1864

Immer wieder kommt es in der Gegend, die am Pazifischen Feuerring liegt, zu starken seismischen Aktivitäten. In Kalifornien ereignen sich laut der Los Angeles Times jährlich bis zu fünf Erdbeben mit einer Stärke zwischen 6,0 und 7,0.

Viele wurden vom Erdbeben in Nordkalifornien im Schlaf überrascht

Verwüstete Wohnungen, zerstörtes Mobiliar: Das Erdbeben vom Dienstag überraschte viele im Schlaf.
Verwüstete Wohnungen, zerstörtes Mobiliar: Das Erdbeben vom Dienstag überraschte viele im Schlaf.  © Montage: Twitter/KarleeDaniels
Nun beginnen die Aufräumarbeiten.
Nun beginnen die Aufräumarbeiten.  © Montage: Twitter/KarleeDaniels

Auf dem Tag genau vor einem Jahr ereignete sich nur wenige Kilometer von der jüngsten Erschütterung entfernt ein Beben der Stärke 6,2.

Titelfoto: Montage: Caltrans Distrikt 1, Twitter/KarleeDaniels

Mehr zum Thema USA: