Hinrichtung am Traumstrand! Spring Break endet in Katastrophe

Miami Beach - Der Spring Break endet in Miami Beach schon wieder in einer Katastrophe: Innerhalb eines Wochenendes kam es zu gleich zwei tödlichen Schießereien. Eine glich dabei sogar einer Hinrichtung.

Am Wochenende kam es in Miami Beach zu zwei Schießereien beim Spring Break. Dabei starben zwei Personen.
Am Wochenende kam es in Miami Beach zu zwei Schießereien beim Spring Break. Dabei starben zwei Personen.  © IMAGO/ZUMA Wire/Aaron Leibowitz

Die Frühlingsferien werden in Miami Beach jedes Jahr groß gefeiert. Temperaturen um die 30 Grad mit viel Sonne und ein knapp 15 Kilometer langer Sandstrand laden jedes Jahr Tausende US-Amerikaner zum Feiern ein.

Doch zur traurigen Realität gehört auch, dass es jedes Jahr zu Zwischenfällen kommt, bei denen teilweise mehrere Menschen sterben.

So auch am vergangenen Wochenende: Erst kam es am Freitagabend zu einer Schießerei, bei der ein Mann starb und eine weitere Person verletzt wurde. Die nächste Tragödie ereignete sich dann in der Nacht zu Sonntag. Wieder verlor eine Person ihr Leben und eine weitere wurde verletzt, wie mehrere US-Medien berichteten, darunter CNN.

Transporter verliert Kühlbox mit Niere: "Hoffentlich hat ihm jemand gesagt, dass seine Tür offen ist!"
USA Transporter verliert Kühlbox mit Niere: "Hoffentlich hat ihm jemand gesagt, dass seine Tür offen ist!"

Besonders übel: Auf den Videobildern einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie der zweite Schütze aus der Masse heraus plötzlich sein Opfer anvisiert und dann unvermittelt die Waffe abfeuert. Selbst als der Mann zu Boden geht, schießt der Täter weiter auf ihn - wie bei einer Hinrichtung. Bilder davon veröffentlichte die New York Post.

Unter den umherlaufenden Touristen brach Panik aus, sie ergriffen die Flucht. Ebenso der Waffen-Mann, doch ohne Erfolg: Beamte konnten einen 24-Jährigen festnehmen, den sie als Tatverdächtigen identifizierten.

Miami Beach: So reagiert jetzt die Stadt auf den Vorfall

Die Polizei will in Miami Beach am kommenden Wochenende kontrollieren, ob die Ausgangssperre eingehalten wird.
Die Polizei will in Miami Beach am kommenden Wochenende kontrollieren, ob die Ausgangssperre eingehalten wird.  © dpa/AP/Miami Herald/Daniel A. Varela

Nach dem zweiten tödlichen Vorfall reagierte die Stadt Miami Beach sofort. Sie verhängte eine nächtliche Ausgangssperre, welche in der vergangenen Nacht galt.

Am heutigen Montag beraten sich die Oberhäupter der Stadtverwaltung über weitere Maßnahmen. Im Gespräch ist unter anderem eine weitere Ausgangssperre, die am kommenden Wochenende gelten soll.

Zwischen 0 und 6 Uhr nachts soll somit einer "übermäßig großen und widerspenstigen Menschenmenge" vorgebeugt, sowie "gefährliches und illegales Verhalten" vermieden werden, wie die Stadt in einer Mitteilung erklärte.

Junge (†8) stirbt nach Verzehr von Erdbeeren: Wahre Todesursache geklärt, Stiefvater angeklagt
USA Junge (†8) stirbt nach Verzehr von Erdbeeren: Wahre Todesursache geklärt, Stiefvater angeklagt

Konkret sollen Restaurants um 23.59 Uhr schließen, dürfen danach aber noch Speisen ausliefern. Einwohner der Gemeinde dürfen ihre Wohnungen nach der Zeit nicht mehr verlassen. An verschiedenen Straßen sollen Kontrollen der Polizei stattfinden.

Zudem darf Alkohol "to go" seit Sonntagabend nicht mehr verkauft werden. Auf dem eigentlich gesperrten Ocean Drive, der Hauptstraße entlang des Strandes, dürfen wieder Autos fahren.

Ähnliche Maßnahmen gab es bereits im vergangenen Jahr, nachdem es da ebenfalls zu Schießereien mit mehreren Verletzten kam.

Titelfoto: IMAGO/ZUMA Wire/Aaron Leibowitz

Mehr zum Thema USA: