Mann tot aufgefunden, umgeben von mehr als 125 Schlangen

Charles County (Maryland, USA) - Ein Mann wurde Mittwochabend tot bei sich zu Hause aufgefunden. Er war wohl aber nicht der einzige Bewohner des Hauses: Mehr als 125 Schlangen, zum Teil sogar giftige, wurden entdeckt.

Mehr als 125 Schlangen, zum Teil auch giftige, wurden bei einem verstorbenen Mann aufgefunden. (Symbolbild)
Mehr als 125 Schlangen, zum Teil auch giftige, wurden bei einem verstorbenen Mann aufgefunden. (Symbolbild)  © belchonock/123RF

Die örtliche Polizei fand den 46-Jährigen bei sich zu Hause auf dem Fußboden, wie die New York Post berichtete. Ein Nachbar hatte sie alarmiert, nach dem er den Mann namens Raphael Drive (49) bewusstlos auf dem Boden gesehen hatte.

Der Nachbar hatte Drive seit mehr als einem Tag nicht gesehen, weshalb er bei dem Verstorbenen vorbeischaute um nach dem Rechten zu sehen.

Der ärztliche Rettungsdienst musste die Tür aufbrechen und erklärte den Mann schon vor Ort für tot.

Schüler (8) nimmt Waffe seiner Mutter mit in die Schule: Plötzlich löst sich ein Schuss
USA News Schüler (8) nimmt Waffe seiner Mutter mit in die Schule: Plötzlich löst sich ein Schuss

Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung fand die Polizei mehr als 125 Schlangen verschiedener Arten, von denen die Nachbarn bisher nichts wussten. Einige waren dem Bericht zufolge sogar giftig.

Die größte Tier war eine 4,2 Meter lange Dunkle Tigerpython.

Eine Pressesprecherin der Polizei versicherte Anwohnern, es gäbe keinen Grund zur Sorge. "Wir haben keine Tiere gesehen, die nicht ordnungsgemäß gehalten wurden. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass wir nicht alle Schlangen gefunden haben."

Der lokale Tierschutz arbeitet zurzeit mit Expertinnen und Experten daran, für die Schlangen ein neues Zuhause zu finden.

Titelfoto: belchonock/123RF

Mehr zum Thema USA News: