Tödliche Instagram-Story: Junger Rapper (†17) will mit Waffe posen und erschießt sich aus Versehen

Suffolk (Virginia/USA) - Es ist ein Unglück, das betroffen macht. Der junge Rapper Rylo Huncho (†17) wollte für eine Instagram-Story mit einer Pistole posen. Mit schrecklichen Folgen ...

In seiner letzten Instagram-Story hielt sich der Rapper eine Pistole an den Kopf, dann drückte er den Abzug und starb.
In seiner letzten Instagram-Story hielt sich der Rapper eine Pistole an den Kopf, dann drückte er den Abzug und starb.  © Montage: Instagram/rylohuncho_

Am 15. Mai wurde der 17-jähriger Rapper Rylo Huncho schwer verletzt in seinem Kinderzimmer aufgefunden. Die Polizei spricht inzwischen von einer "versehentlich selbst zugefügten Schusswunde am Kopf", geht von einem Unglück aus, berichtet "New York Post".

Jetzt tauchte ein verstörendes Video bei Instagram und Co. auf. In dem kurzen Clip fuchtelt der Rapper mit einer Pistole mit grünem Laservisier herum, rappt dazu. Dann entsichert er augenscheinlich die Waffe, richtet sie auf seinen Kopf und drückt ab. Der 17-Jährige stürzt sofort zu Boden.

Rylo Hunch wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht, wo er noch am selben Tag verstarb.

Junger Rapper stirbt bei Video-Dreh

Rylo Huncho wurde nur 17 Jahre alt.
Rylo Huncho wurde nur 17 Jahre alt.  © Instagram/rylohuncho_

Nach dem Tod des Teenagers, dessen Klarname nicht veröffentlicht wurde, herrscht in seinem Heimatort Suffolk (US-Bundesstaat Virginia) große Betroffenheit.

Inzwischen haben Angehörige eine Kampagne bei GoFundMe gestartet, hoffen auf Spenden, um dem viel zu früh gestorbenen Rapper ein würdiges Begräbnis zu ermöglichen. Bislang konnten 2873 US-Dollar (2642 Euro) so eingesammelt werden.

"Hallo, meine Tante hat vor Kurzem ihren 17 Jahre alten Sohn durch eine selbst zugefügte Schusswunde am Kopf verloren. Er war ihr einziger Sohn!", heißt es auf der Spendenseite. "Sie war alleinerziehend, kümmerte sich aber so gut sie konnte um ihren Sohn."

Tragischer Unfall: Kleiner Junge verliert Fuß, doch gibt den Mut nicht auf
USA Tragischer Unfall: Kleiner Junge verliert Fuß, doch gibt den Mut nicht auf

2873 US-Dollar (2642 Euro) konnten bereits eingesammelt werden, um des Rappers zu gedenken.

Die Story bei Instagram wurde inzwischen gelöscht.

Wie der Jugendliche an die geladene Waffe kam, ist noch völlig unklar. Die Gesetze von Virginia schreiben eigentlich vor, dass Handfeuerwaffen erst ab einem Alter von 21 Jahren legal erworben werden können.

Titelfoto: Montage: Instagram/rylohuncho_

Mehr zum Thema USA: