Tote nach Schießerei an Universität: Schütze von Polizei erschossen!

Las Vegas - An der Universität von Nevada in Las Vegas ist es zu einem Amoklauf gekommen.

Die Polizei rückte mit starken Kräften auf den Uni-Campus an.
Die Polizei rückte mit starken Kräften auf den Uni-Campus an.  © Mingson Lau/Getty Images via AFP

Bei dem Schusswaffenangriff sind mindestens drei Menschen getötet worden. Ein viertes Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei der Stadt Las Vegas am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte.

Der Angreifer wurde bei einem Schusswechsel mit Polizisten getötet. US-Präsident Joe Biden (81) zeigte sich schockiert über den Angriff und forderte erneut eine Verschärfung des laxen US-Waffenrechts.

"Es gibt keine Gefahr mehr für die Öffentlichkeit", erklärte der Sheriff von Las Vegas, Kevin McMahill. Die Schüsse fielen den Behörden zufolge am Mittwochmittag auf dem Campus der Universität von Nevada in Las Vegas. Studenten wurden aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen, die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an.

Mann verabreicht seiner schwangeren Frau heimlich Abtreibungspillen
USA Mann verabreicht seiner schwangeren Frau heimlich Abtreibungspillen

Zwei Beamte hätten sich "sofort" einen Schusswechsel mit dem Angreifer geliefert, sagte der Chef der Hochschulpolizei, Adam Garcia, bei einer Pressekonferenz. Der Verdächtige sei getroffen worden und verstorben.

Die genauen Hintergründe der Attacke waren zunächst unklar, die Identität des Angreifers wurde nicht öffentlich gemacht.

"Studenten spielten Spiele und aßen", dann wurde plötzlich geschossen

Der Schütze soll vor dem Gebäude Beam Hall das Feuer eröffnet haben. Das Gebäude wird als Mensa genutzt.
Der Schütze soll vor dem Gebäude Beam Hall das Feuer eröffnet haben. Das Gebäude wird als Mensa genutzt.  © University of Nevada, Las Vegas

Sheriff McMahill sagte, der Vorfall habe sich bei einem Treffen von Studenten im Freien zugetragen. "Studenten spielten Spiele und aßen."

Eine Frau berichtete dem Lokalsender KVVU, sie habe mehrere laute Geräusche gehört und sei in ein Gebäude auf dem Campus geflohen. "Ich bin in den Keller gerannt, und wir waren 20 Minuten im Keller."

Später sei sie von der Polizei evakuiert worden.

Studenten warteten vor der Universität auf neueste Informationen.
Studenten warteten vor der Universität auf neueste Informationen.  © Mingson Lau/Getty Images via AFP
Kevin McMahill, der Sheriff in Las Vegas, gab noch am Mittwoch eine ausführliche Pressekonferenz zu dem Angriff.
Kevin McMahill, der Sheriff in Las Vegas, gab noch am Mittwoch eine ausführliche Pressekonferenz zu dem Angriff.  © Ethan Miller/Getty Images via AFP

Las Vegas war bereits Ort des tödlichsten Schusswaffenangriffs in der US-Geschichte

In den USA kommt es immer wieder zu Schusswaffenangriffen mit vielen Verletzten oder Toten. Laut der spezialisierten Website Gun Violence Archive gab es in diesem Jahr landesweit bereits 600 Angriffe, bei denen vier oder mehr Menschen durch Schusswaffen verletzt oder getötet wurden.

Die im Westen der USA gelegene Glücksspiel-Metropole Las Vegas war im Jahr 2017 Schauplatz des tödlichsten Schusswaffenangriffs in der US-Geschichte. Damals wurden bei einem Musikfestival 58 Menschen erschossen, zwei weitere Menschen starben in den folgenden Jahren an den Folgen ihrer Verletzungen.

Erstmeldung: 6. Dezember, 22.01 Uhr, zuletzt aktualisiert: 7. Dezember, 6.36 Uhr.

Titelfoto: Mingson Lau/Getty Images via AFP

Mehr zum Thema USA: