Tourist stürzt im Harz meterweit in die Tiefe - Wanderer retten sein Leben!

Bad Harzburg - Am Samstagnachmittag verunglückte ein Tourist im Harz, doch konnte dank einiger Wanderer und der Bergwacht geborgen werden.

Ein Tourist befand sich im Harz auf dem Weg zur Bergseilbahn, als er in die Tiefe stürzte. (Symbolbild)
Ein Tourist befand sich im Harz auf dem Weg zur Bergseilbahn, als er in die Tiefe stürzte. (Symbolbild)  © Swen Pförtner/dpa

Gegen 15 Uhr war der 42-jährige Tourist auf einem Wanderweg um den Burgberg in Bad Harzburg (Niedersachsen) unterwegs.

Als er gerade zur Bergseilbahn lief, erlitt er einen plötzlichen Krankheitsfall, verlor dadurch das Bewusstsein und stürzte etwa 15 Meter den Berg hinab, teilte die Polizeiinspektion Goslar mit.

Sein Fall wurde durch einen Baumstumpf, der sich am Abhang befand, gestoppt. Einige Wanderer hatten das Unglück beobachtet und retteten den gebürtigen Holländer, bevor er weiter den Berg runter rutschen konnte.

Wanderer erleidet Schwächeanfall: Bergwacht und Rettungsdienst eilen herbei
Bergwacht Wanderer erleidet Schwächeanfall: Bergwacht und Rettungsdienst eilen herbei

In Zusammenarbeit mit der Bergwacht und der Polizei konnte der 42-Jährige stabilisiert, auf eine Trage geschnallt und schließlich, laut Polizeiangaben, "unter großer Kraftanstrengung" gerettet werden.

Der Verletzte konnte schließlich im Klinikum Goslar behandelt werden.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Bergwacht: