Bombe nahe Tesla-Werk in Grünheide erfolgreich gesprengt: Sperrung aufgehoben!

Berlin - Nach der erfolgreichen Sprengung einer Weltkriegsbombe in der Nähe des Tesla-Werks in Grünheide ist der Umkreis des Fundortes nun wieder freigegeben worden.

Für die Sprengung mussten mehrere Gewerbegebiete evakuiert werden.
Für die Sprengung mussten mehrere Gewerbegebiete evakuiert werden.  © Lutz Deckwerth/dpa

Eine Weltkriegsbombe in der Nähe des Tesla-Werks in Grünheide ist am Samstag kontrolliert gesprengt worden. Die Sperrung rund um den Fundort sei aufgehoben, sagte der Leiter des Ordnungsamts Grünheide, Nico Bauermeister, am Nachmittag der Deutschen Presse-Agentur.

Alle Anwohnerinnen und Anwohner sowie die Beschäftigten der betroffenen Unternehmen könnten wieder zurückkehren.

Für die Sprengung mussten mehrere Gewerbegebiete evakuiert werden, die sich in der Nähe befinden. Auch Teile des Tesla-Werks waren betroffen.

Spaziergängerin findet rundes Metallteil: Spezialisten rücken an!
Bombenfund Spaziergängerin findet rundes Metallteil: Spezialisten rücken an!

Die Bombe "englischen Fabrikats" war der Gemeinde Grünheide am Mittwoch vom Kampfmittelbeseitigungsdienst gemeldet worden. Sie gilt als nicht transportfähig und wird daher gesprengt.

Keine Auswirkungen soll der Bombenfund zunächst auf das nahe Tesla-Protestcamp haben, das sich im gleichen Wald befindet.

In dem Waldstück wenden sich seit Ende Februar Umweltaktivisten mit einer kleinen Siedlung aus Baumhäusern und Zelten gegen die Erweiterung des Tesla-Geländes.

Erstmeldung: 10.41 Uhr, aktualisiert: 14.40 Uhr

Titelfoto: Lutz Deckwerth/dpa

Mehr zum Thema Bombenfund: