Witzig! Kabarettist schmettert Song über Virologen Christian Drosten

Hamburg – Wegen der Corona-Pandemie steht grade nicht nur die Welt still, auch prasseln jeden Tag immer wieder neue Nachrichten auf uns ein. Höchste Zeit für ein wenig Spaß!

Bodo Wartke widmet seinen neuen Song dem Virologen Christian Drosten.
Bodo Wartke widmet seinen neuen Song dem Virologen Christian Drosten.  © Screenshot/YouTube, TV Noir

Kabarettist und Liedermacher Bodo Wartke hat kürzlich für eine willkommene Abwechslung inmitten der Corona-Panik gesorgt. 

In der Sendung "Live aus meinem Wohnzimmer" des Internet-Senders "TV Noir" hat der 42-Jährige die Welt-Premiere seines neuen Songs gefeiert. 

In dem Lied besingt der Musiker den bekannten Virologen Christian Drosten (48), der mit seinem "Coronavirus-Update" auf "NDR Info" die breite Masse regelmäßig über den aktuellen Corona-Stand informiert. 

"Während wir uns alle hier voneinander distanzieren und in der Isolation verrosten, hält dieser Mann das Land auf dem neuesten Stand und bleibt für uns auf Posten", reimt Wartke über den Virologen der Berliner Charité.

Und weiter: "Er ist der, der uns fundiert differenziert über die aktuelle Lage informiert und uns, seit hier das Virus grassiert, durch diese fiese Krise navigiert."

Während Wartke den Großteil der Zeit am Klavier spielt und live singt, greift er zwischendurch zur Mundharmonika, um ein "Pandemie-Flötensolo" zu schmettern. 

In seinem Lied macht er auch kein Geheimnis daraus, dass er selbst ein großer Fan des Virologen ist: "Er ist ruhig, pragmatisch, durch und durch sympathisch und angenehm unaufgeregt", lobt Wartke. "Dieser Mann ist für mich der Fels in der Brandung, ohne ihn wäre ich völlig lost."

Seine Fan-Hymne schließt der Musiker mit den Worten: "Ich hoffe, wir finden zurück zur Normalität nach spätestens ein bis zwei Mist-Jahren und bis dahin hören wir weiter was abgeht, im Update mit Christian Drosten."

Das Lied von Wartke zeigt, dass man auch in der Corona-Krise für de ein oder anderen Lacher sorgen kann. 

Normalerweise wäre der Kabarettist derzeit durch Deutschland getourt, 60 Konzerte musste er wegen des Coronavirus bereits verschieben.

Titelfoto: Screenshot/YouTube, TV Noir

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0