Ex-Nationaltorhüter Timo Hildebrand legt sich mit Teenager an: "Ich bin erschüttert!"

Stuttgart - Timo Hildebrand ist in Stuttgart eine Legende. Mit dem VfB wurde der Torhüter 2007 Deutscher Meister, außerdem trug er siebenmal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft. 

Der ehemalige Fußball-Torwart Timo Hildebrand war zu Gast bei der Premiere des Musicals "Aladdin". 
Der ehemalige Fußball-Torwart Timo Hildebrand war zu Gast bei der Premiere des Musicals "Aladdin".   © Fabian Sommer/dpa

Längst hat der inzwischen 40-Jährige aber seine Karriere beendet und engagiert sich bei der Organisation "Peta" für den Tierschutz und ist Gesellschafter und Marktenbotschafer im Unternehmen "Veganz". Massentierhaltung ist für Hildebrand ein ganz wichtiges Thema, worüber er gerne aufklärt. 

Dies bekam am Dienstag ein 14-Jähriger zu spüren, der mit ihm auf Instagram in eine Diskussion geriet. Der Ex-VfB-Kicker schrieb zum Thema Coronavirus: "Ich hoffe so sehr, dass wir Menschen uns endlich ändern. Jetzt haben wir die Chance. Veganismus rettet mich." Hintergrund: Die Tierrechtler von "Peta" sowie Hildebrand machen die Fleischindustrie für den Ausbruch des Virus verantwortlich. Was aber wirklich der Auslöser für die Corona-Epidemie war, ist nach Informationen des Robert-Koch-Instituts noch lange nicht geklärt. 

Der Post von Hildebrand sorgte allerdings für eine ganz andere Diskussion. "Von was sollen dann die Landwirte leben, wenn jeder vegan ist", fragte der 14-Jährige, der nach eigenen Angaben ebenfalls schon in der Landwirtschaft tätig ist. 

Ex-VfB-Keeper Timo Hildebrand hat eine ganz andere Meinung über Massentierhaltung als der 14-jährige Junge

Ehemaliger Torhüter der deutschen Nationalmannschaft und des VfB Stuttgart: Timo Hildebrand. 
Ehemaliger Torhüter der deutschen Nationalmannschaft und des VfB Stuttgart: Timo Hildebrand.   © Marijan Murat/dpa

Darauf hat Hildebrand eine klare Antwort: "Von etwas anderem!", schrieb der 40-Jährige und fuhr fort: "Nur, dass sie ihre Jobs behalten können, soll man weiter Tiere schlachten und die Welt zugrunde richten?"

Anschließend behauptete der Teenager, dass es mehr Tiere als Menschen geben würde, wenn man sie nicht schlachtet. 

Da verlor Ex-Fußballer Hildebrand jegliches Verständnis: "Ist das dein Ernst? Du bist 14 Jahre alt, oder? Tiere werden gezüchtet, um sie anschließend zu schlachten. 99 Prozent des Fleisches kommt aus Mastbetrieben! Es gibt wenig bis gar keine Höfe, wo Tiere an eines natürlichen Todes sterben." 

Anschließend wurde auch der Teenager sauer: "Ja, ich bin 14 Jahre alt. Hast du ein Problem damit? Ich arbeite in der Landwirtschaft, also habe ich auch mehr Ahnung davon, was ich rede", schrieb dieser. 

Hildebrand war einfach nur "erschüttert" über die Äußerungen des Jungen, wie er in seiner Instagram-Story sagte. 

Auf einen gemeinsamen Nenner kommen die beiden jedenfalls nicht mehr.

Im Mai vergangen Jahres sprach TAG24 mit Hildebrand im Interview unter anderem über das Thema Veganismus. 

Alle Infos zur Lage in ganz Baden-Württemberg im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Alle Infos zur Lage in ganz Deutschland im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: DPA/ Marija Murat

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0