Sperrung des Leipziger Rings am Montag: Menschenkette mit 10.000 Personen geplant!

Leipzig - Am Montagabend findet in der Leipziger Innenstadt ein großer Aufzug statt, zu dem 10.000 Menschen erwartet werden.

Polizei und Ordnungsamt wappnen sich für einen Großeinsatz am Montag. (Symbolbild)
Polizei und Ordnungsamt wappnen sich für einen Großeinsatz am Montag. (Symbolbild)  © Sebastian Willnow/dpa

Der Aufzug unter dem Motto "Leipzig leuchtet für Demokratie und Menschenrechte" wird von mehreren Leipziger Gruppen, Organisationen und Vereinen unterstützt und soll ein Zeichen gegen Nazi-Aufmärsche und rechtes Gedankengut setzen.

Das für die Groß-Demonstration ausgewählte Datum ist kein zufälliges: Vor genau 90 Jahren, am 30. Januar 1933, wurde Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt.

Treffpunkt des Aufzugs ist um 18 Uhr auf dem Marktplatz. Nach einer kurzen Kundgebung soll dann gemeinsam als Menschenkette für Offenheit und Solidarität über den Innenstadtring marschiert werden. Um 20 Uhr soll die Veranstaltung dann beendet werden.

CSD-Wochenende in Köln: 60.000 Demo-Teilnehmer erwartet - auch Tokio Hotel dabei
Demonstrationen CSD-Wochenende in Köln: 60.000 Demo-Teilnehmer erwartet - auch Tokio Hotel dabei

Zudem wurden dem Ordnungsamt mehrere Zubringer-Aufzüge angekündigt, unter anderem mit den Startpunkten Volkshaus, Stadtteilpark Rabet sowie dem Lindenauer Markt. Von diesen Orten aus wird ab 17.30 Uhr gemeinsam in Richtung Markt gelaufen.

Die normalerweise immer montags stattfindenden Demonstrationen der Querdenker-Szene im Bereich des Rings wurden abgesagt, eine dritte unter dem Motto "Raus aus Nato und EU!" wurde auf den Simsonplatz verlagert und soll über den Tröndlinring führen. Hier werden rund 50 Teilnehmende erwartet.

Auf folgende Sperrungen/Umleitungen muss man sich am Montag einstellen:

  • Sperrung des Innenrings (Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn um den Innenstadtring) ab 17 Uhr; der Außenring bleibt für den Verkehr sowie Straßenbahnen weiter nutzbar
  • Sperrung der Einfahrtstraßen zur Innenstadt ab 16 Uhr, Sperrung der Ausfahrtstraßen aus dem Innenstadtbereich auf den Innenring ab 17 Uhr
  • Einrichtung von Schleusen zur Aus- und Einfahrfahrt aus der Innenstadt auf den Außenring werden eingerichtet; Verkehrsteilnehmer sollen auf die Anweisungen der Polizei achten
  • partielle Freigabe des Verkehrs und Beräumung des Innenrings ab etwa 20 Uhr
Nach Einschätzung des Ordnungsamtes und der Polizei werden die Verkehrseinschränkungen bis etwa 23 Uhr andauern, da nach Beendigung der Maßnahmen noch die Sperrmittel abgebaut werden müssen.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa

Mehr zum Thema Demonstrationen: