Zug auf Sylt nach bestätigtem Corona-Fall evakuiert

Westerland - Ein Zug der Marschbahn ist am Mittwochabend in Westerland auf Sylt wegen eines bestätigten Corona-Falls evakuiert worden.

Reisende gehen im Bahnhof Westerland über einen Bahnsteig.
Reisende gehen im Bahnhof Westerland über einen Bahnsteig.  © Daniel Reinhardt/dpa

Betroffen war demnach die Verbindung von Westerland aufs Festland um 17.52 Uhr. Der Zug musste den Bahnhof ohne Passagiere verlassen.

Die leere Bahn sei nach Husum zur Desinfektion gebracht worden, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Donnerstag. Der Zug hätte eigentlich nach Hamburg fahren sollen.

Wie viele Reisende betroffen waren und wie der Corona-Fall bekannt wurde, konnte die Sprecherin nicht sagen. Zunächst hatte das Online-Portal shz.de berichtet.

Die folgenden Verbindungen seien nicht beeinträchtigt worden.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Bahn:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0