DHL baut Angebot aus: Das ist neu beim Post-Konzern

Bonn - Der Post-Konzern DHL hat sein Automaten-Angebot deutlich ausgebaut.

Die Zahl sogenannter Poststationen in Deutschland hat sich seit Jahresbeginn erhöht.
Die Zahl sogenannter Poststationen in Deutschland hat sich seit Jahresbeginn erhöht.  © Moritz Frankenberg/dpa

Die Zahl sogenannter Poststationen in Deutschland habe sich seit Jahresbeginn von rund 100 auf inzwischen circa 300 erhöht, teilte die Post am Dienstag in Bonn mit. Sie solle künftig weiter steigen. Bei diesen Automaten kann man Briefmarken kaufen, Pakete abgeben und abholen sowie eine Videoberatung bekommen.

Sie sind eine Weiterentwicklung von Packstationen, bei denen es nur um Pakete geht und von denen es rund 12.500 gibt.

Vor der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung in Düsseldorf brachte DHL-Chef Tobias Meyer seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Poststationen bei der Filialnetz-Pflicht künftig angerechnet werden können. Bisher geht das nicht.

Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 28.2.2024
Tageshoroskop Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 28.2.2024

Daher hat der Konzern Probleme bei der Einhaltung der Vorgaben - etwa wenn der letzte Supermarkt in einem Dorf dichtmacht und sich kein anderer Einzelhändler für die Einrichtung eines Postschalters findet.

In der anstehenden Postgesetz-Reform könnten die Automaten den von Menschen betriebenen Filialen gewissermaßen gleichgestellt werden - das wäre Rückenwind für die Automaten-Ausbaupläne von DHL.

Titelfoto: Moritz Frankenberg/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Post & DHL: