"Gebt das Hanf frei!": So wollen Aktivisten Politiker "kaufen"

Chemnitz - Die Aktivisten Christian Neubauer (32) und Lisa Steiner (32) haben die ewige Diskussion um die Legalisierung von Hanf satt.

"Gebt das Hanf frei!", so die Forderung der Aktivisten. Zur Not wollen sie einen Abgeordneten "kaufen".
"Gebt das Hanf frei!", so die Forderung der Aktivisten. Zur Not wollen sie einen Abgeordneten "kaufen".  © dpa/Oliver Berg

Mit einer Crowdfunding-Aktion wollen sie genug "Bestechungs-Gelder" (10.000 Euro) sammeln, um sich einen Bundestagsabgeordneten zu kaufen.

"Politisch konservative Reihen blockieren jegliche Bestrebungen", so Neubauer. "Aber sicher, welcher Pharmalobbyist hat ein Interesse daran, eine Pflanze zur Konkurrenz zu haben, die einfach so im Garten wächst."

Der Vorstoß ist gleichzeitig eine Kritik an den jüngsten Korruptionsvorwürfen gegen Politiker. "Wenn das Gewissen einiger aus der CDU im Kontext autoritärer Regime gerade einmal 20.000 Euro kostet, dann sollten doch 10.000 vollkommen ausreichend für die Legalisierung von Cannabis sein", so die Mitteilung.

Übrigens: Sollte sich kein Politiker finden lassen, werde das Geld Vereinen zugutekommen, die sich für die Legalisierung einsetzen.

Lisa Steiner (32), Trauerbegleiterin für Kinder, ist mit der Cannabis-Politik unzufrieden.
Lisa Steiner (32), Trauerbegleiterin für Kinder, ist mit der Cannabis-Politik unzufrieden.  © PR
Informationstechniker Christian Neubauer (32) findet, die konservativen Parteien machten viel Rauch um nichts.
Informationstechniker Christian Neubauer (32) findet, die konservativen Parteien machten viel Rauch um nichts.  © Uwe Meinhold

Weitere Informationen unter www.kaufthanf.de im Internet.

Titelfoto: dpa/Oliver Berg/RP/Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Drogen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0