Er ließ zehn Kilo Marihuana im Taxi transportieren: 29-Jähriger in U-Haft

Gronau - Ein 29-jähriger Mann ist bei Gronau nahe der niederländischen Grenze mit zehn Kilogramm Marihuana in einem Taxi erwischt worden.

Zollbeamte entdeckten in der Nacht zum Mittwoch zehn Kilo Marihuana im Kofferraum eines Taxis an der niederländischen Grenze.
Zollbeamte entdeckten in der Nacht zum Mittwoch zehn Kilo Marihuana im Kofferraum eines Taxis an der niederländischen Grenze.  © Hauptzollamt Münster

Der Mann kam in Untersuchungshaft. Der Taxifahrer durfte weiterfahren, da er glaubhaft versicherte, von seiner Ladung nichts gewusst zu haben, wie der Zoll Münster am Freitag mitteilte.

Das aus den Niederlanden kommende deutsche Taxi war den Zollbeamten in der Nacht zum Mittwoch aufgefallen.

Der Fahrer habe angegeben, den 29-jährigen Fahrgast, der aus Albanien stammt, in Deutschland aufgenommen und in die Niederlande gefahren zu haben.

Drogenfahnder beschlagnahmen 50 Pakete voller "Nazi-Koks"!
Drogen Drogenfahnder beschlagnahmen 50 Pakete voller "Nazi-Koks"!

Die dort in den Kofferraum eingeladenen Kartons habe der Fahrgast als Umzugsgut bezeichnet. Tatsächlich fanden die Zollbeamten darin jedoch die zehn Kilogramm Marihuana.

Zudem sei noch eine weitere, bislang noch unbekannte weiße Substanz entdeckt worden.

Inzwischen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Drogen-Schmuggler erlassen.

Titelfoto: Hauptzollamt Münster

Mehr zum Thema Drogen: