Mutter und Tochter ziehen sich im Netz zusammen aus und machen damit ordentlich Geld

Warwickshire (Großbritannien) - Jessie Jo (54) und ihre Tochter Phoenix Rae Blue (22) präsentieren sich gern zusammen vor der Kamera - und zwar am liebsten nackt!

Jessie Jo (l., 54) und ihre Tochter Phoenix Rae Blue (22) lassen im Netz gemeinsam die Hüllen fallen.
Jessie Jo (l., 54) und ihre Tochter Phoenix Rae Blue (22) lassen im Netz gemeinsam die Hüllen fallen.  © twitter.com/PhoenixRaeBlue

Die 54-Jährige startete bereits 2017 auf der Plattform OnlyFans durch, nachdem sie zuvor 15 Jahre lang als Model aktiv war.

Als dann die Corona-Krise kam und Phoenix Rae Blue ihren Job verlor, entschied sie sich ebenfalls dazu, ins Erotik-Business einzusteigen.

Zunächst war sie nur auf ihrem eigenen Account aktiv. Doch bald entschied sich das Mutter-Tochter-Gespann dazu, eine gemeinsame Seite zu starten, um ihre Follower-Zahl zu steigern.

Frau mit 38J-Oberweite steht unter Schock: Fünf-Kilo-Brustimplantat ist geplatzt
Erotik Frau mit 38J-Oberweite steht unter Schock: Fünf-Kilo-Brustimplantat ist geplatzt

Mit Erfolg: Inzwischen verdient das Duo durchschnittlich 1000 Pfund (ca. 1168 Euro) pro Woche.

Kürzlich konnten beide sogar einen neuen Umsatzrekord vermelden: Stolze 30.000 Pfund (ca. 35.050 Euro) in nur fünf Tagen!

"Unsere Fangemeinde ist riesig - nicht nur in Großbritannien, sondern auch international", berichtet Jessie gegenüber der Sun.

Jessie Jo und ihre Tochter Phoenix Rae Blue haben inzwischen eine eigene Website

Der Job hat sich für sie als echter Glücksgriff erwiesen: "Wir genießen unsere Arbeit, weil wir über unsere eigene Zeit und unser eigenes Geld verfügen können und nicht jeden Tag im Büro sitzen müssen. Wir können so viel arbeiten, wie wir wollen, wann und wie wir wollen."

Und was erwartet die zahlungswilligen Kunden auf der Seite der Engländerinnen? "Unser Inhalt besteht aus Glamour- und Aktfotos, aber wir fotografieren uns nur zusammen und berühren uns nicht."

Zwar hätten schon einige Follower darum gebeten, dass Jessie und Phoenix noch weitergehen und sich beispielsweise küssen sollen. Das kommt für sie allerdings nicht infrage: "Manche Leute fragen uns, ob wir uns gegenseitig anfassen oder zusammen mit Sexspielzeug benutzen, aber ich sage, keine Chance - wir sind immer noch Mutter und Tochter."

Dass Onlyfans ab Oktober keine pornografischen Inhalte mehr zulässt, bereitet den beiden nur bedingt Kopfzerbrechen. "Das Verbot von Inhalten bei OnlyFans wird die Profile vieler Mädchen betreffen. Ich denke, dass sie immer noch einige Nacktbilder zulassen, sodass unser Duo-Konto sicher sein könnte, obwohl unsere Solo-Konten überprüft werden müssen", sagt Jessie.

Im Notfall haben Jessie und Phoenix längst einen Plan B: Auf ihrer eigens geschaffenen Website können sie auch in Zukunft blank ziehen, ohne das es ihnen jemand verbietet.

Titelfoto: twitter.com/PhoenixRaeBlue

Mehr zum Thema Erotik: