Bei Hitze im Auto eingeschlossen: Kleinkind droht Lebensgefahr

Olbersdorf - Lebensgefahr: Am Olbersdorfer See nahe Zittau musste die Feuerwehr ein Kleinkind aus einem Hitze-Auto befreien.

Eine Mutter hatte ihr Kind versehentlich im Auto eingesperrt.
Eine Mutter hatte ihr Kind versehentlich im Auto eingesperrt.  © xcitepress

Wie die Freiwillige Feuerwehr Olbersdorf auf ihrem Facebook-Kanal mitteilte, wurde sie am Samstagnachmittag gegen 15.15 Uhr zu einem Notfall an die August-Bebel-Straße gerufen.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache wurde ein etwa eineinhalb Jahre altes Kleinkind wohl versehentlich in einem Auto eingeschlossen.

Da sich der Schlüssel im Wagen selbst befand, konnte sich die Mutter keinen Zugang mehr zu diesem verschaffen.

Hotel wegen Feuer evakuiert: Fünf Menschen im Krankenhaus
Feuerwehreinsätze Hotel wegen Feuer evakuiert: Fünf Menschen im Krankenhaus

Kameraden der Feuerwehr rückten an und öffneten die hintere Seitenscheibe am Auto, um sich so einen Zugang verschaffen zu können. Danach öffneten sie die vordere Autotür.

Das Kleinkind konnte von der Mutter in den Arm genommen werden. Ihm ging es trotz 26 Grad Hitze soweit gut.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Olbersdorf retteten das Kleinkind aus einer brenzligen Lage.
Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Olbersdorf retteten das Kleinkind aus einer brenzligen Lage.  © xcitepress

Kleinkind bei Hitze im Auto eingesperrt: Feuerwehr und Rettungswagen im Einsatz

Vorsorglich rückte noch ein Rettungswagen an, um das Kind zu kontrollieren.

Nachdem die Kameraden die Glasscherben zusammengekehrt und entsorgt hatten, konnte der Einsatz beendet werden.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: