BMW geht lichterloh in Flammen auf: Fahrer hat Glück im Unglück

Rostock - Gefährliche Szenen spielten sich am Montagmittag auf der A19 ab. Ein 1er-BMW war lichterloh in Flammen aufgegangen. Der Fahrer hatte Glück im Unglück.

Der 1er-BMW war auf der A19 wegen eines technischen Defekts lichterloh in Flammen aufgegangen.
Der 1er-BMW war auf der A19 wegen eines technischen Defekts lichterloh in Flammen aufgegangen.  © Stefan Tretropp/NonstopNews

Wie der Pressesprecher der Polizei Güstrow auf TAG24-Nachfrage mitteilte, ereignete sich das Unglück gegen 13.42 Uhr.

Auf seiner Fahrt hatte ein 52-jähriger BMW-Fahrer aus Ribnitz-Damgarten auf Höhe der Anschlussstellen Kavelstorf und Autobahnkreuz Rostock festgestellt, dass etwas an seinem Auto nicht stimme. Kurze Zeit später begann der Wagen zu qualmen.

Der Fahrer konnte seinen BMW noch an den Fahrbahnrand lenken und sich damit selbst retten, bevor der Wagen lichterloh in Flammen aufging. Der 52-Jährige kam ohne Verletzungen davon. Andere Verkehrsteilnehmer waren dadurch nicht in Gefahr geraten, erklärte der Sprecher weiter.

Essen auf Herd vergessen: Feuerwehreinsatz in Mehrfamilienhaus in Grimma
Feuerwehreinsätze Essen auf Herd vergessen: Feuerwehreinsatz in Mehrfamilienhaus in Grimma

Die Freiwillige Feuerwehr aus Dummerstorf konnte den Brand vollständig löschen. Der Fahrer erlitt lediglich einen Schock, wurde sicherheitshalber aber trotzdem von dem Team eines Rettungswagens untersucht.

Die Freiwillige Feuerwehr Dummerstorf konnte das Feuer vollständig löschen.
Die Freiwillige Feuerwehr Dummerstorf konnte das Feuer vollständig löschen.  © Stefan Tretropp/NonstopNews

Der Sachschaden soll laut TAG24-Informationen rund 25.000 Euro betragen. Dies konnte der Polizeisprecher derzeit aber noch nicht bestätigen. Dazu lägen bislang keine gesicherten Informationen vor.

Titelfoto: Stefan Tretropp/NonstopNews

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: