Flammen breiten sich rasend schnell aus: Drei Verletzte bei Balkonbrand im Landkreis Leipzig

Borna - Feuerwehreinsatz im Landkreis Leipzig: In Borna stand am Sonntag ein Balkon in Flammen – das Feuer breitete sich rasend schnell aus.

Ein Balkonbrand in Borna hat sich schnell auf andere Teile des Mehrfamilienhauses ausgebreitet.
Ein Balkonbrand in Borna hat sich schnell auf andere Teile des Mehrfamilienhauses ausgebreitet.  © Freiwillige Feuerwehr Borna

Wie ein Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr in Borna mitteilte, wurden die Kameraden am Sonntagmittag gegen 12 Uhr in die Thomas-Müntzer-Straße alarmiert.

Als sie eintrafen, stand bereits der Balkon einer Wohnung in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses in Vollbrand. Die Flammen hatten bereits auf den Wohnraum sowie angrenzende Balkone übergegriffen, weshalb die Einsatzkräfte sofort mit den Löscharbeiten von innen und außen begannen.

"Dank des schnellen Handelns konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden", so die Feuerwehr weiter, die mit 40 Kameraden vor Ort war.

Werkstatt steht lichterloh in Flammen: Feuerwehr muss Menschen retten, doch es gibt ein Problem
Feuerwehreinsätze Werkstatt steht lichterloh in Flammen: Feuerwehr muss Menschen retten, doch es gibt ein Problem

Die Anwohner des Hauses wurden laut Polizei evakuiert. Wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung wurden ein Kind (9) und ein 33-jähriger vor Ort, ein weiterer 46-Jähriger im Krankenhaus behandelt, hieß es weiter.

Zur Art und Schwere der Verletzungen und ob es sich bei allen drei Personen um Bewohner der brennenden Wohnung handelte, lagen zunächst keine Informationen vor.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte bisher noch nicht beziffert werden, die Brandwohnung selbst ist jedoch nicht mehr bewohnbar.

Die Feuerwehr war drei Stunden lang im Einsatz, um den Brand vollständig zu löschen.
Die Feuerwehr war drei Stunden lang im Einsatz, um den Brand vollständig zu löschen.  © Freiwillige Feuerwehr Borna
Die betroffene Wohnung ist jetzt unbewohnbar.
Die betroffene Wohnung ist jetzt unbewohnbar.  © Freiwillige Feuerwehr Borna

Nachdem alle Glutnester gelöscht und die Wohnungen noch einmal kontrolliert worden sind, konnte der Einsatz der Feuerwehr nach rund drei Stunden beendet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

Erstmeldung von 8.06 Uhr, aktualisiert um 11.55 Uhr

Titelfoto: Bildmontage: Freiwillige Feuerwehr Borna

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: