Feuerwehr rettet Mann aus Flammen: 43-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Neustadt a. d. Aisch - Bei einem Wohnungsbrand in Mittelfranken ist ein 43 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden.

Feuerwehrleute konnten einen Mann aus der Brandwohnung retten. Er schwebt in Lebensgefahr.
Feuerwehrleute konnten einen Mann aus der Brandwohnung retten. Er schwebt in Lebensgefahr.  © vifogra / Zahn

Das Feuer brach am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Würzburger Straße in Neustadt an der Aisch aus. Das teilte die Polizei mit.

Als die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus einem Fenster der Wohnung.

Während sich die meisten Bewohner rechtzeitig selbstständig ins Freie begeben konnten, galt ein Mann zunächst als vermisst. Durch die Feuerwehr konnte der 43-Jährige kurz darauf aus der brennenden Wohnung gerettet werden.

Schuppen in Vollbrand: Polizei vermutet Brandstiftung!
Feuerwehreinsätze Schuppen in Vollbrand: Polizei vermutet Brandstiftung!

Der Mann musste vor Ort reanimiert werden und wurde im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht.

Ersten Ermittlungen zur Brandursache deuten darauf hin, dass das Feuer fahrlässig verursacht wurde. Es werde gegen den 43-Jährigen ermittelt, sagte ein Polizeisprecher.

Gegen 7 Uhr war der Brand vollständig gelöscht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf einen niedrigen fünfstelligen Euro-Betrag.

Titelfoto: vifogra / Zahn

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: