Flammen schlagen aus Haus der Kinderhilfe, Mädchen schreit um Hilfe

Würzburg - Am frühen Montagmorgen hat es in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe im Würzburger Stadtteil Lindleinsmühle lichterloh gebrannt. Die Feuerwehr musste zehn Kinder und mehrere Mitarbeiter evakuieren.

Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Gebäude.
Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Gebäude.  © News5/Desk

Wie ein Sprecher der Polizei am heutigen Montag sagte, wurde bei der Feuerwehr gegen 1 Uhr der Brand gemeldet. Ein Anwohner war dadurch auf das Feuer aufmerksam geworden, weil ein Mädchen in dem Gebäude laut um Hilfe geschrien hatte.

Als dann die ersten Einsatzkräfte vor Ort erschienen, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem dritten Stock des Hauses und griffen auf das Dach über.

Mit Unterstützung der Mitarbeiter konnte die Feuerwehr die Kinder rechtzeitig aus dem Gebäude evakuieren und sich um die Brandbekämpfung kümmern. Ein weiteres Ausbreiten der Flammen auf die angrenzende Gebäude konnte verhindert werden.

Großbrand breitet sich rasch aus: Hochhaus wird zur Feuerfackel!
Feuerwehreinsätze Großbrand breitet sich rasch aus: Hochhaus wird zur Feuerfackel!

Laut dem Polizeisprecher war der Brand dann gegen 2 Uhr unter Kontrolle.

Der Rettungsdienst betreute die Kinder zunächst vor Ort, dann wurden sie in verschiedenen Einrichtungen im Stadtgebiet untergebracht.

Verletzt wurde bei dem Feuer glücklicherweise niemand. Lediglich einige Kinder klagten über Halsschmerzen, weil sie Rauchgas eingeatmet hatten.

Die Brandursache ist noch völlig unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Kripo Würzburg. Die Höhe des entstandenen Schadens soll im hohen sechsstelligen Bereich liegen.

Titelfoto: News5/Desk

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: