Brandgeruch: Ryanair-Flieger muss auf dem Weg nach Mallorca umgeleitet werden

Toulouse/Palma - Schrecksekunde kurz vor dem Urlaub: Eine Maschine der Fluggesellschaft Ryanair musste am Dienstagnachmittag umgeleitet werden!

Auf dem Weg nach Mallorca nahmen Ryanair-Passagiere auf einmal Brandgeruch wahr.
Auf dem Weg nach Mallorca nahmen Ryanair-Passagiere auf einmal Brandgeruch wahr.  © Clara Margais/dpa

Das Flugzeug startete wie geplant um 9.45 Uhr deutscher Zeit in Newcastle (Großbritannien) in Richtung Palma de Mallorca auf den Balearen.

Nach knapp der Hälfte der Strecke meldeten die Passagiere einen beißenden Brandgeruch in der Kabine. Das berichtet der britische "Daily Star".

Statt um 12.35 Uhr planmäßig auf der Mittelmeerinsel zu landen, wurde die Maschine notgedrungen auf den Flughafen Toulouse-Blagnac in Frankreich umgeleitet. Bilder zeigen, dass die Feuerwehr bei der Landung schon bereitstand, um im Notfall eingreifen zu können.

Nach Warnstreik am BER: Flugbetrieb läuft wieder, viele Passagiere erwartet
Flugzeug Nachrichten Nach Warnstreik am BER: Flugbetrieb läuft wieder, viele Passagiere erwartet

Berichten zufolge, wurden die Passagiere aufgefordert, an Bord zu bleiben und die Toiletten nicht zu benutzen. Nach ein paar Minuten wurde das Flugzeug freigeben und der Defekt behoben.

"Dieser Flug von Newcastle nach Palma wurde aufgrund eines geringfügigen technischen Problems mit dem Flugzeug nach Toulouse umgeleitet. Um Störungen für die Passagiere zu minimieren, haben wir ein alternatives Flugzeug arrangiert, das sie später nach Palma bringt", sagte ein Ryanair-Sprecher.

Die betroffenen Passagiere erhielten einen Erfrischungsgutschein und eine Entschuldigung von Ryanair.

Statt übers Mittelmeer zu fliegen, drehte die Maschine und landete in Toulouse zwischen.
Statt übers Mittelmeer zu fliegen, drehte die Maschine und landete in Toulouse zwischen.  © Bildmontage: Clara Margais/dpa/Screenshot/flightradar24

Ende gut, alles gut: Um 17.03 Uhr landeten die Passagiere mit der Ersatzmaschine in Palma. Dem Urlaub steht nun nichts mehr im Weg.

Titelfoto: Clara Margais/dpa

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten: