Dieser McDonald's-Burger wurde vor 20 Jahren gekauft: So sieht er heute aus!

Heber City (USA) - Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Utah kaufte vor 20 Jahren einen Hamburger und fand diesen in der vergangenen Woche wieder.

Das ist der Burger, der am 7. Juli 1999 in einem McDonald's gekauft und nun aus dem Schrank geholt wurde.
Das ist der Burger, der am 7. Juli 1999 in einem McDonald's gekauft und nun aus dem Schrank geholt wurde.  © Screenshot/Facebook/KUTV2News

David Whipple hält einen skurrilen Rekord: Er ist laut KUTV 2News der Mann, der den ältesten Burger der Welt besitzt.

Denn den kaufte er sich nicht etwa vor einem oder zwei Monaten und vergaß ihn dann. Es war im Juli 1999, als er in einem McDonald's-Restaurant Halt machte und sich den Hamburger kaufte!

Dies tat der Mann damals aus einem guten Grund: Er wollte den Burger für Präsentationen verwenden, in denen er über Enzyme sprechen würde und wie sich die Dinge verschlechtern.

Grillwürste im Test: Nur zwei Produkte haben bestanden!
Ernährung Grillwürste im Test: Nur zwei Produkte haben bestanden!

Gerade einmal 79 US-Cent (umgerechnet 0,71 Euro) kostete das Anschauungsmaterial, also das Brötchen mit Fleisch-Patty, damals. Einen Cheeseburger zum Sofort-Essen für lediglich zehn Cent mehr nahm Whipple auch mit, verrät der alte Kassenbeleg.

Doch der Hamburger versteckte sich nach dem Kauf in der Jackentasche. Whipple vergaß ihn komplett. Umgezogen in eine knapp 400 Meilen (fast 650 Kilometer) entfernte Stadt sind er und seine Frau sogar in der Zwischenzeit bis zum Wiederfinden.

Erst, als die Frau eines Tages Klamotten ausmisten wollte, fand sie den Burger wieder. "Ekelhaft", muss sie sich wohl zuerst gedacht haben.

Doch die Spezialität von McDonald's schien gar nicht großartig mitgenommen gewesen zu sein nach all der Zeit...

Burger noch sichtlich intakt

Auf dem Kassenzettel ist das Datum und der Preis der Mahlzeit gut zu erkennen.
Auf dem Kassenzettel ist das Datum und der Preis der Mahlzeit gut zu erkennen.  © Screenshot/Facebook/KUTV2News

2013 wandte sich Whipple deshalb erstmalig an den Nachrichtensender KUTV 2News und präsentierte die Fast-Food-Errungenschaft, die zu diesem Zeitpunkt schon ganze 14 Jahre alt war.

In der vergangenen Woche war es für den TV-Sender noch einmal so weit. Sie wollten wissen, wie das Essen heute, über 20 Jahre nach dem Kauf, aussieht. Und Whipple hat ihn tatsächlich all die Jahre auch noch (nun bewusst) aufgehoben. So konnte der Sender wieder darüber berichten.

Dabei wurde auch geklärt, wie der Burger aufbewahrt wurde. Der Mann behielt ihn in einer Blechdose von McDonald's mitsamt dem originalen Einpackpapier und einer Menü-Tüte, die damals verwendet wurden.

Zum Reinbeißen!? So krass trickst McDonald's bei seinen Burger-Fotos
Ernährung Zum Reinbeißen!? So krass trickst McDonald's bei seinen Burger-Fotos

Als David Whipple die Büchse öffnete und den Burger vor laufenden Kameras herausholte, wurde man von einem belegten Brötchen überrascht, das auch gestern oder vorgestern gekauft worden sein könnte.

Einzig der Geruch nach frischem Fleisch, Fett und dem Brötchen soll verflogen sein. Stattdessen riecht das Essen nun nach Pappe.

Wie der Burger heute aussieht, seht Ihr in den nachfolgenden Videos ganz genau.

Das Video vom KUTV-Bericht in 2013

Das Video vom aktuellen KUTV-Bericht

Mehr zum Thema Ernährung: