Frau fordert nach zwei Jahren Stillzeit Brust-OP vom Ehemann

TikTok - Kinder zu gebären und großzuziehen, kann starke Auswirkungen auf den Körper einer Frau haben. Beim Stillen werden besonders die Brüste beansprucht. Dies thematisiert eine Mama von zwei Kids nun auf Social Media.

Nach langer Stillzeit möchte die Mama gerne eine Brust-OP von ihrem Ehemann bezahlt bekommen.
Nach langer Stillzeit möchte die Mama gerne eine Brust-OP von ihrem Ehemann bezahlt bekommen.  © @averyywoods/TikTok

Avery Woods, eine Krankenschwester auf der Kinder-Intensivstation, teilte am vergangenen Dienstag mit, dass sie gerne eine Brust-Straffung von ihrem Ehemann finanziert bekommen wollte.

In dem Video auf TikTok ist die "Momfluencerin" mit ihrer Tochter Stevie auf dem Arm zu sehen, die ihr passend zum Thema die Hand auf die Brust klatscht.

Die Untertitel im Clip lauten: "Ich sage meinem Ehemann er muss mir eine Brust-Straffung schenken, nachdem ich zwei Jahre gestillt und ihm so viel Geld für Babynahrung erspart habe".

TikTokerin verprügelt Sohn vor laufender Kamera - und droht mit seinem Tod!
TikTok TikTokerin verprügelt Sohn vor laufender Kamera - und droht mit seinem Tod!

"Es ist wohlverdient", schreibt Avery mit einem verkehrt herum lächelndem Emoji unter ihren Clip.

Der Großteil ihrer knapp 112.500 Follower schienen von dieser Forderung sehr angetan zu sein.

"Ja, das hast du dir auf jeden Fall verdient!" schrieb eine Frau.

Ein User kommentierte, dass seine Frau sich, kurz bevor sie ins Büro zurückkehrte, die Brüste machen ließ und er dies absolut unterstützte. "Die 12.000 waren gut angelegt", meinte er dazu.

Andere waren von der Idee eher weniger begeistert. Unter anderem erwähnten ein paar TikToker, dass die eingesparten Kosten nicht nur ihren Ehemann, sondern auch sie selbst betrafen. Zum Teil wurde auch das Risiko eines operativen Eingriffes genannt. "Ich würde mich niemals unnötig operieren lassen, wenn ich ein kleines Kind zu Hause hätte", merkte jemand an.

Titelfoto: @averyywoods/TikTok

Mehr zum Thema TikTok: