"Letzte Generation": Klima-Chaoten beschmieren wieder Grundgesetz-Kunstwerk

Berlin - Unterstützer der Klimagruppe Letzte Generation haben am Sonntagmorgen erneut das Berliner Grundgesetz-Denkmal beschmiert.

Die Farbattacke der Klimagruppe auf das Kunstwerk löste Anfang März heftige Kritik aus. (Archivbild)
Die Farbattacke der Klimagruppe auf das Kunstwerk löste Anfang März heftige Kritik aus. (Archivbild)  © Jörg Carstensen/dpa

Sie strichen eine zähe Flüssigkeit auf die Glasplatten in der Nähe des Reichstagsgebäudes, wie ein dpa-Reporter beobachtete. Auf einem Plakat stand: "Diese Regierung zerstört unsere Lebensgrundlagen."

Die Polizei sprach von drei Männern und drei Frauen, die an der Aktion beteiligt gewesen seien.

Die Gruppe selbst erklärte, man habe das Denkmal "mit blutroten Handabdrücken versehen" und den Grundgesetz-Text mit Plakaten überdeckt. Die Letzte Generation vertritt die Auffassung, die Regierung breche die Verfassung, weil sie nicht genug für den Klimaschutz tue.

Israel-Krieg: Israel mobilisiert noch mehr Reservisten für Gaza-Einsatz
Israel Krieg Israel-Krieg: Israel mobilisiert noch mehr Reservisten für Gaza-Einsatz

Die Kunstinstallation "Grundgesetz 49" des israelischen Künstlers Dani Karavan (1930-2021) besteht aus gläsernen Wänden mit eingravierten Texten der Grundrechtsartikel. Eine ähnliche Farbattacke derselben Gruppe auf das Kunstwerk hatte Anfang März heftige Kritik ausgelöst.

Politiker von Regierung und Opposition verurteilten damals die Aktion scharf, Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (55, SPD) zeigte sich erschüttert.

Titelfoto: Jörg Carstensen/dpa

Mehr zum Thema Klima Aktivisten "Letzte Generation":