Letzte Generation wird zur Auto-Messe eingeladen: So reagieren die Klimaschützer!

München - Der Lobbyverband VDA hat die Letzte Generation zur Automobilmesse IAA in München eingeladen. Doch die Aktivisten sagen deutlich ab und starten eine eigene Aktion.

Autos legt die Letzte Generation immer wieder mit ihren Protesten lahm. An der Messe teilnehmen kommt deshalb nicht infrage für die Klimaschützer.
Autos legt die Letzte Generation immer wieder mit ihren Protesten lahm. An der Messe teilnehmen kommt deshalb nicht infrage für die Klimaschützer.  © Eric Münch

Wie die Letzte Generation am heutigen Donnerstag gemeinsam mit Greenpeace und Fridays For Future (FFF) mitteilt, lehnen die Organisationen die Einladungen des VDA ab.

Der Lobbyverband bot ihnen zuvor öffentlichwirksam an, einen Infostand auf der "Internationalen Automobil Ausstellung" (IAA) zu betreiben und an Gesprächsrunden teilzunehmen.

Doch eine direkte Einladung hätten die Organisationen zum Teil nicht erhalten. Der Mitteilung der Letzten Generation zufolge hätten die Klimaschützer "erst aus der Presse erfahren", dass sie an verschiedenen Formaten teilnehmen dürften.

Frau schreit um Hilfe: Diese Familie macht kurzen Prozess!
Aus aller Welt Frau schreit um Hilfe: Diese Familie macht kurzen Prozess!

Den Aktivisten mangelt es jedoch an einem passenden, inhaltlichen Rahmen. Auch wird kritisiert, dass die Besetzung von Diskussionsrunden nicht transparent wäre.

"Der Protest für eine klimagerechte und naturverträgliche Mobilität, bei der das Auto nicht länger im Mittelpunkt steht, kann kein Punkt im Progammheft der IAA sein", erklären Letzte Generation, Greenpeace und FFF nüchtern und schieben hintenan: "Für eine derart durchschaubare Vereinnahmung sind wir nicht zu haben."

Letzte Generation lädt Auto-Lobby zur Diskussion ein

Die Letzte Generation hat den Lobbyverband zu einer eigenen Diskussionsrunde eingeladen.
Die Letzte Generation hat den Lobbyverband zu einer eigenen Diskussionsrunde eingeladen.  © dpa/Christoph Soeder

Doch es wird nicht ohne Diskussionsrunde bleiben.

"Wir sind gerne bereit, unsere Kritik an dieser Industrieshow und unsere Ideen einer zukunftsfähigen Mobilität in offener und neutraler Umgebung zu diskutieren", teilen die Klimaschützer mit.

Und der VDA zeigt sich offen: Die Autolobby hat der Teilnahme an einer Podiumsdiskussion außerhalb der IAA zugesagt. Sie wird drei Tage vor dem Start der Messe in der Münchner Innenstadt stattfinden.

Freundlicher Labrador-Mix Rudi hatte sein Glück gefunden: Darum landete er jetzt im Tierheim
Hunde Freundlicher Labrador-Mix Rudi hatte sein Glück gefunden: Darum landete er jetzt im Tierheim

Am Samstag, 2. September, ab 13 Uhr, werden deshalb Letzte Generation, Fridays For Future München, Greenpeace Jugend, BUND Jugend, #IchBinArmutbetroffen und der VDA auf einer Bühne am Karlsplatz diskutieren.

Die Veranstaltung trägt den Titel "Wie schaffen wir eine klimagerechte Mobilitätswende?". Diese Besetzung verspricht eine spannende Erörterung.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Klima Aktivisten "Letzte Generation":