Das gab es noch nie: Bundesligaklub präsentiert kuriose Weltneuheit

Darmstadt - Kuriose Weltneuheiten im Fußball: Diese sind in der Regel mit den Big Playern des Sports, wie Real Madrid, dem FC Liverpool oder Bayern München, eng verknüpft. Doch in diesem Fall geht mit dem SV Darmstadt 98 ein recht kleines Licht des deutschen Fußball-Oberhauses einen entscheidenden - und vor allem ersten - Schritt in Richtung Zukunft.

Stehen voll und ganz hinter der Drohnen-Lieferidee: Patrick Ackmann (Creative Lead Wingcopter, v.l.n.r.), Martin Kowalewski (53, Geschäftsführer SV Darmstadt 98) und Thomas Dreiling (Communications Manager Wingcopter)
Stehen voll und ganz hinter der Drohnen-Lieferidee: Patrick Ackmann (Creative Lead Wingcopter, v.l.n.r.), Martin Kowalewski (53, Geschäftsführer SV Darmstadt 98) und Thomas Dreiling (Communications Manager Wingcopter)  © SV D armstadt 98

Ab sofort beliefert der Aufsteiger seine Fans nämlich auf eine ganz besondere Art und Weise mit allem, was das Fanherz begehrt - und zwar per Drohne. Möglich macht das eine neue Kooperation der Südhessen mit dem Hersteller unbemannter, elektrisch angetriebener Lieferdrohnen, Wingcopter.

Im Rahmen des Projekts "Liefermichel" können sich glühende SVD-Anhänger vom Ugly Christmas Sweater bis hin zur Basecap und natürlich auch den aktuellsten Lilien-Leibchen Fanartikel direkt und vor allem emissionsfrei zukommen lassen. Einen Haken hat das ganze Projekt dann aber doch.

Denn aktuell ist der Service nur für Anwohner der Ortsteile Würzberg und Rehbach im südhessischen Michelstadt (Odenwaldkreis) möglich. Bei gutem Zuspruch könnten die angeflogenen Gebiete aber natürlich auch noch erweitert werden.

Albtraum-Erlebnis: Willy-Wonka-Event so enttäuschend, dass Eltern die Polizei rufen
Kurioses Albtraum-Erlebnis: Willy-Wonka-Event so enttäuschend, dass Eltern die Polizei rufen

Und bis ganz direkt vor die Haustür schaffen es die unbemannten Mini-Flieger auch noch nicht allein. Zunächst gelangt die bestellte Ware per Drohne an einen festgelegten Landepunkt am Ortsrand, von wo aus ein E-Lastenrad die Bestellung dann schließlich zum Empfänger bringt.

Nichtsdestotrotz sehen vor allem die Darmstädter Verantwortlichen in Person von Ex-Kicker Martin Kowalewski (53) eine große Chance in der klimaneutralen Liefermethode.

SV Darmstadt 98 lässt Fanartikel per Drohne liefern: Ziehen große Vereine bald mit der Innovation nach?

"In unserem Verein haben wir verankert, dass wir Tradition mit Innovation mit Modernität verbinden möchten. Die Kooperation mit Wingcopter ist hierfür ein perfektes Beispiel", sagte der Geschäftsführer der Lilien unter anderem. Ob demnächst auch größere Vereine oder gar die ganz großen Namen im Fußball-Business auf den Zug aufspringen werden, bleibt abzuwarten.

Den Status als Vorreiter und Repräsentant einer vollkommenen Weltneuheit kann den Lilien aber garantiert keiner nehmen.

Titelfoto: SV D armstadt 98

Mehr zum Thema Kurioses: