Frau kauft Sandwich für sich und ihre Familie: Kurz danach ist sie pleite!

Ohio (USA) - Für Letitia Bishop wurde aus einem schnellen Snack zum Mittagessen ein teurer Spaß. Und zwar so teuer, dass die US-Amerikanerin danach kaum noch über die Runden kam.

Letitia Bishop wird ihre Rechnungen künftig genauer anschauen.
Letitia Bishop wird ihre Rechnungen künftig genauer anschauen.  © Screenshot/Instagram/letitiabishop

Drei Sandwiches von Subway für sich und ihre Familie sollten es sein, als die Frau mit der markanten Brille in Winchester Pike im US-Bundesstaat Ohio für eine kurze Pause anhielt.

Bishop bestellte, bezahlte und verließ - sich auf ein leckeres "Sub des Tages" freuend - die Filiale. Doch als sie danach einen Blick auf die Rechnung warf, verging ihr schlagartig der Appetit.

Der Amerikanerin waren für eines der drei belegten Brote umgerechnet rund Tausend Euro berechnet worden. Bishop, die mit Karte zahlte, hatte plötzlich ihr Erspartes aufgebraucht.

Nach der Fußball-EM: Deutsche Großstadt richtet kuriosen Europavergleich aus
Kurioses Nach der Fußball-EM: Deutsche Großstadt richtet kuriosen Europavergleich aus

"Ich würde niemals mehr als Tausend Dollar für ein Subway-Sandwich bezahlen", sagte sie gegenüber dem Sender WSYX. Eine Ausnahme hätte sie nur gemacht, wäre das Brot in Gold eingewickelt gewesen. Das war es aber nicht.

Konto der Amerikanerin ist im Minus

Augen auf beim Sandwich-Kauf! (Symbolbild)
Augen auf beim Sandwich-Kauf! (Symbolbild)  © 123RF/badmanproduction

Als Bishop zurückging, um die Sache zu klären, war der Subway-Laden plötzlich geschlossen. Der Versuch, eine Gutschrift zu bekommen, sei gescheitert. Ebenso, wie den Betrag von ihrer Bank zurückbuchen zu lassen.

"Ich versuche nur noch, über die Runden zu kommen. Ich konnte einmal keine Lebensmittel kaufen, weil mein Konto im Minus war", sagte Bishop.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Instagram/letitiabishop, 123RF/badmanproduction

Mehr zum Thema Kurioses: