Frau schmuggelt Pistole in ihrer Vagina ins Gefängnis

Boone County (USA) - Am 14. Februar 2021 kam Amy Nastasha Wilhite im US-Bundesstaat Missouri wegen Drogenbesitzes ins Gefängnis. Außerdem wurde der Frau der rechtswidrige Besitz einer Schusswaffe vorgeworfen, eine Waffe zunächst jedoch nicht gefunden.

Amy Natasha Wilhite (39) schmuggelte eine Pistole ins Gefängnis.
Amy Natasha Wilhite (39) schmuggelte eine Pistole ins Gefängnis.  © Facebook/Screenshot/Boone County Sheriff's Office

Natürlich wurde die US-Amerikanerin, als sie hinter Gittern kam, gründlich durchsucht. Eine Waffe konnte dabei jedoch nicht gefunden werden.

Erst nach 17 Tagen, am 3. März gegen 13 Uhr, wurde die Pistole unter den persönlichen Gegenständen bei der Inhaftierten entdeckt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der kleine Ballermann in einer Körperöffnung, nämlich der Vagina der 39-Jährigen, versteckt war.

Die Waffe wiegt dabei nur etwa 130 Gramm. Zudem wird der Revolver als gerade einmal circa 2,23 Zentimeter breit beschrieben.

Wie das Polizeirevier von Boone County mitteilt, wurde Wilhite auch wegen des Fernbleibens bei Verfahren aufgrund von häuslicher Gewalt und Fahrens unter Alkoholeinfluss eingebuchtet.

Nach der Entdeckung des Mini-Revolvers wartet ein weiteres Strafverfahren wegen Einschmuggelns einer Waffe in den Knast auf die 39-Jährigen.

Als die Miniaturwaffe vom Kaliber .22 im Gefängnis entdeckt wurde, war die Pistole mit fünf Patronen voll beladen, schreibt The Smoking Gun.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Boone County Sheriff's Office

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0