Frau wird zum Essen eingeladen: Dann stellte die Gastgeberin eine dreiste Forderung

Los Angeles (Kalifornie/USA) - Als Amber Nelson am Donnerstagabend zu einer Freundin nachhause eingeladen wurde, freute sie sich riesig. Der Abend verlief fantastisch, das Essen war lecker – doch dann stellte die Bekannte plötzlich eine kuriose Forderung.

Amber Nelson wird so schnell wohl keine Einladungen zum Abendessen mehr annehmen.
Amber Nelson wird so schnell wohl keine Einladungen zum Abendessen mehr annehmen.  © Instagram/Screenshot/ambersmelson

"Ich bin bei jemandem zum Abendessen eingeladen worden und dann bekam ich eine Rechnung... das ist doch seltsam, oder?", fragte die junge Frau kurz darauf ihre 13.000 Followern auf Twitter.

Dann fügte sie hinzu, dass die Freundin bereits während des Dinners immer mal wieder erwähnt hatte, dass sie später Geld für das Pastagericht haben wollte, welches sie servierte.

Einige Stunden später schickte sie Nelson tatsächlich eine Venmo-Anfrage (ein amerikanischer Service von PayPal) – über 20 US-Dollar (umgerechnet sind das etwa 18 Euro)!

Diesem Muskelpaket macht keiner so schnell was vor: Verrückt wird es, wenn man sein Alter erfährt
Kurioses Diesem Muskelpaket macht keiner so schnell was vor: Verrückt wird es, wenn man sein Alter erfährt

Innerhalb weniger Stunden ging der Tweet der jungen Frau viral und bekam Tausende von Reaktionen. Die Nutzer konnten einfach nicht fassen, was sie da gerade gelesen hatten.

"Das ist mehr als seltsam", schrieb einer von ihnen, woraufhin Nelson nur zustimmen konnte: "Das bringt mich dazu, in Zukunft keine Angebote mehr anzunehmen."

Ein anderer Follower konnte nur den Kopf schütteln: "Wie unverantwortlich muss man sein, um Pasta für zwei Personen für 20 US-Dollar pro Kopf zu machen?"

Auf Twitter fragte Amber Nelson ihre Follower, ob das Verhalten ihrer Freundin normal war

Twitter-Nutzer packen ihre eigenen Storys aus

Doch der Tweet brachte nicht nur brachte eine Menge Entsetzen mit sich. Viele Nutzer begannen sogar, ähnliche Geschichten auszupacken und ließen die ein oder andere Kinnlade nach unten klappen.

"Ich war einmal auf einer Dinnerparty und nach dem Essen verlangte die Gastgeberin 75 Dollar von jedem. Das kam nicht gut an", erinnerte sich ein User.

"Das ist mir auch schon einmal passiert", so ein anderer. "Der Typ wollte uns sogar die Gewürze in Rechnung stellen, die er für die Zubereitung des Essens verwendet hatte."

In einem weiteren Tweet fügte Nelson hinzu, dass sie die 20 US-Dollar zwar überwiesen hätte – mit der Freundin habe sie seither jedoch kein Wort mehr gesprochen.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Screenshot/ambersmelson & Twitter/Screenshot/ambersmelson

Mehr zum Thema Kurioses: