Mann haut mit "Sexspielzeug" und in Socken vor der Polizei ab

Helmond (Niederlande) - In der niederländischen Stadt Helmond ist ein mit Handschellen gefesselter Mann vor der Polizei geflohen. Auf der Straße bat er mehrere Leute um Hilfe bei der Beseitigung des Fesselgerätes und behauptete, es sei ein Sexspielzeug.

In den Niederlanden wurde ein Mann wegen häuslicher Gewalt festgenommen. Zunächst gelang ihm die Flucht. (Symbolbild)
In den Niederlanden wurde ein Mann wegen häuslicher Gewalt festgenommen. Zunächst gelang ihm die Flucht. (Symbolbild)  © 123rf.com/vladansrs

Der kuriose Vorfall ereignete sich bereits am 17. August. Nachdem Beamte ihm Handschellen angelegt hatten, gelang ihm die Flucht.

Zuvor war er aufgrund einer Anzeige wegen häuslicher Gewalt festgenommen worden, berichtet die niederländische Boulevardzeitung De Telegraaf.

Weil er es nicht mehr geschafft hatte, sich Schuhe anzuziehen, machte er sich nur mit Socken aus dem Staub. Ihm dicht auf den Fersen: die Polizei.

Ramen-Rückruf wegen zu viel Schärfe: Behörde warnt vor Vergiftung
Kurioses Ramen-Rückruf wegen zu viel Schärfe: Behörde warnt vor Vergiftung

Unterwegs habe der Flüchtige mehrere Passanten aufgefordert, ihn mit einer Schleifmaschine von den Handschellen zu befreien und erzählte ihnen die Geschichte, dass er eine wilde Nacht mit seiner Frau verbracht habe.

Offenbar wirkte er nicht besonders glaubwürdig, denn niemand wollte den Verdächtigen von seinem "Sexspielzeug" erlösen.

Schließlich gab der Mann auf und stellte sich bei einer Polizeiwache in Helmond. Er wurde verhört und muss sich demnächst vor Gericht verantworten.

Titelfoto: 123rf.com/vladansrs

Mehr zum Thema Kurioses: