Mutter ärgert sich über Weihnachtsgeschenk von der Oma: Was das Spielzeug von sich gibt, macht fassungslos

USA - Dass die Weihnachtsgeschenke der Großeltern nicht immer gut ankommen, ist kein Geheimnis. Doch die Oma von TikTokerin Ashley Lynn griff versehentlich so richtig daneben.

Mutter Ashley Lynn gab ihrem Sohn völlig ahnungslos dieses Spielzeug - bis es anfing, dreiste Witze von sich zu geben.
Mutter Ashley Lynn gab ihrem Sohn völlig ahnungslos dieses Spielzeug - bis es anfing, dreiste Witze von sich zu geben.  © Bildmontage: Screenshot TikTok/mommabearash

Am 25. Dezember veröffentlichte Mama Ashley auf TikTok ein Video, in dem sie ihre Follower vor einem ganz bestimmten Spielzeug warnte.

"Wir haben an Heiligabend mit meiner Familie zusammen gefeiert und meine Großmutter hat meinem neun Monate alten Sohn diese Spielzeug-Fernbedienung gegeben", erklärt sie in ihrem Clip.

Äußerlich sieht das Spielzeug völlig harmlos aus: Es stellt eine bunte Fernbedienung dar, bei der die Kinder Zahlen und verschieden geformte Knöpfe drücken können.

Frau will Fremde in WC-Raum trösten: Kurz darauf hat sie ein ganz anderes Problem
Kurioses Frau will Fremde in WC-Raum trösten: Kurz darauf hat sie ein ganz anderes Problem

Auch Ashley ahnte nicht, was das Toy noch Unverschämtes für sie bereithalten wird. "Wir packten Batterien rein, gaben es ihm und achteten nicht wirklich darauf", meinte die US-Amerikanerin weiter.

Alles änderte sich, als Ashleys Mutter darauf aufmerksam wurde, was das Spielzeug beim Bedienen für Sounds abspielte. "Sie sagt: 'Es hat gerade etwas über ein Drive-by-Shooting erzählt'", erinnert sich die Mutter des kleinen Jungen.

Ashley wollte es nicht glauben und drückte daraufhin alle Knöpfe, um sich die Sprüche anzuhören, die auf der Kinder-Fernbedienung gespeichert waren.

Neben ein paar Kinderliedern, programmierten die Macher auch einige Witze auf den Artikel, die unpassender nicht sein könnten!

Witze über Missbrauch, Waffengewalt und Tod

Der Artikel "RC-2L Smart Toy Remote Control" wurde vom Markt genommen.
Der Artikel "RC-2L Smart Toy Remote Control" wurde vom Markt genommen.  © Screenshot TikTok/mommabearash

Beispielsweise kann man sich einen Scherz über sexuellen Missbrauch anhören:

"How many Catholic priests does it take to screw a lightbulb into a socket?" (zu Deutsch: "Wie viele katholische Priester braucht man, um eine Glühbirne in eine Fassung zu schrauben?") Die Antwort schockiert: "Two. One to do the screwing, and one to hear the confession." (übersetzt: "Zwei. Einer fürs Schrauben und einer für die Beichte")

Der Witz nutzt dabei die Doppeldeutigkeit des Wortes "Screwing". Übersetzt kann das nämlich auch "F*cken" bedeuten.

Was ist das denn? Starkes Unwetter bringt seltenes Naturphänomen mit sich
Kurioses Was ist das denn? Starkes Unwetter bringt seltenes Naturphänomen mit sich

Ein weiterer Spruch bezieht sich auf die Waffengewalt in den USA und würdigt eine Glaubensgemeinschaft herab: "Du wirst nie erraten, was ein 'Clip-Clop, Clip-Clop, Bang, Bang, Clip-Clop, Clip-Clop, Clip-Clop'-Geräusch macht", erklärt die sprechende Fernbedienung und erklärt als Lösung: "Ein Amish-Drive-by-Shooting."

Doch dies war noch nicht alles. Das Spielzeug hat sogar einen Witz über den Tod auf Lager: "Tom sagte seinem Freund, er habe einen Job mit 10.000 Leuten unter ihm. Sein Freund antwortete: 'Wow, er muss der CEO des Unternehmens sein.' Tom sagte: 'Nein, er mäht das Gras auf einem Friedhof.'"

Hersteller und Einzelhandel zieht nach Video Konsequenzen

Auch wenn der letztere Scherz vielleicht tatsächlich für Lacher sorgen kann, hat ein Witz mit solch einem Inhalt nichts auf einem Spielzeug für Kinder zu suchen.

Dieser Meinung ist auch Mutter Ashley. "Das ist für Kinder! Da war ein Baby auf der Verpackung", meint sie wütend. "Walmart - erklär mir das!", fordert sie den Einzelhandels-Riesen aus den USA auf. Dort soll ihre Großmutter das dreiste Spielzeug nämlich gekauft haben.

Nachdem Ashleys TikTok-Video millionenfach geklickt wurde, teilte Hersteller "Linsay" laut TODAY mit, dass der Artikel "RC-2L Smart Toy Remote Control" aufgrund eines Softwareproblems vom Markt genommen wurde.

Auch Walmart zog ebenfalls Konsequenzen aus dem Vorfall und entfernte das Produkt aus seinen Regalen. Man hätte das kritisierte Spielzeug auf dem Online-Marktplatz zwar angeboten, allerdings wäre es von einem Drittanbieter hochgeladen worden.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot TikTok/mommabearash

Mehr zum Thema Kurioses: