Unglaublicher Fund: Paar geht am See fischen - und ist plötzlich reich!

New York (USA) - Freudige Überraschung beim "Magnet-Fischen": Ein Paar aus New York City hat einen Tresor mit über 100.000 Dollar aus einem See gezogen!

Rund 92.000 Euro hat ein Paar aus New York beim Magnetfischen gefunden. (Symbolbild)
Rund 92.000 Euro hat ein Paar aus New York beim Magnetfischen gefunden. (Symbolbild)  © 123rf/alfexe

Die beiden Angler James Kane und Barbie Agostini warfen am Freitagnachmittag eine Leine mit einem starken Magneten am Ende ins Wasser, berichtet die New York Post.

Als sie etwas Sperriges spürten, zogen sie einen alten Tresor aus dem See - zunächst nichts Ungewöhnliches für die beiden. Doch als sie den Safe öffneten, trauten sie ihren Augen nicht.

"Da waren zwei Stapel mit verdammten Hundertern. Große Stapel", so James.

Unfall auf Zebrastreifen: Geköpfter Mann war bei der Mafia!
Kurioses Unfall auf Zebrastreifen: Geköpfter Mann war bei der Mafia!

Er und Barbie hätten als erfahrene Magnetsucher schon viele Safes gefunden hätten, von denen die meisten jedoch leer waren. Sie rechneten damit, dass es auch bei diesem Tresor so sein würde, aber es folgte die große Überraschung!

Kurz darauf riefen sie die Polizei, um juristischen Ärger zu vermeiden. Da der Besitzer des vermutlich gestohlenen Tresors nicht ermittelt werden konnte, durften die beiden Fischer die umgerechnet rund 92.000 Euro behalten.

"Ich glaube, die Regel 'Wer's findet, darf's behalten' hat bei uns funktioniert", sagte der glückliche Finder. Leider waren die Scheine "klatschnass und fast zerstört".

Was ist eigentlich Magnet-Fischen?

Beim Magnet-Fischen wird ein starker Magnet an einer Leine befestigt und wie eine Angel ins Wasser geworfen. Die meisten Angler haben es jedoch nicht auf Fische abgesehen, sondern hoffen, die verschiedensten Gegenstände zu finden.

Dazu gehören Fahrräder, Metallschrott, in Einzelfällen auch Waffen - oder eben Tresore.

Titelfoto: 123rf/alfexe

Mehr zum Thema Kurioses: