Eltern gehen im Meer schwimmen: Was dort passiert, verändert ihr Leben für immer

Secret Harbour (Australien) - Sie wollten nach den Weihnachtsstrapazen eigentlich nur etwas Dampf ablassen. Doch als der sechsfache Vater Scott Race (39) und seine Freundin Peta Byrne im Meer baden gingen, ahnten sie nicht im Geringsten, dass ihr Leben sich bald für immer verändern würde. Das Paar aus Australien war am 28. Dezember 2022 ohne die Kinder an den Strand von Secret Harbour gefahren. Dann geschah es: Nach ein paar Minuten Badespaß war Scott Harbour am ganzen Körper gelähmt.

Scott Race (39) und seine Freundin Peta Byrne auf einem Facebook-Selfie, das vor dem Unglück entstand.
Scott Race (39) und seine Freundin Peta Byrne auf einem Facebook-Selfie, das vor dem Unglück entstand.  © Facebook/Screenshot/Peta Byrne

Der 39-Jährige war im Meer von einer kräftigen Welle erwischt worden. Das viele Wasser schleuderte den Australier auf den Boden gegen eine Sandbank. Das Genick des Mannes brach an gleich zwei Stellen, wie aktuell der Sydney Morning Herald berichtet.

"Ich schaute zu ihm rüber und dachte, er würde herumalbern, weil er einfach mit dem Gesicht im Wasser trieb", schilderte Byrne den schrecklichen Moment.

"Ich wollte ihn schütteln und - nichts. Also packte ich ihn und hob ihn hoch, und er schnappte nach Luft und sagte: 'Ich kann mich nicht bewegen, ich kann mich nicht bewegen, ich kann mich nicht bewegen'", so die Lebensgefährtin.

Frau verabschiedet sich von Oma: Was die alte Dame dann sagt, bricht ihr das Herz
Leben Frau verabschiedet sich von Oma: Was die alte Dame dann sagt, bricht ihr das Herz

Schließlich gelang es der Frau, den Schwerverletzten wieder zurück an den Strand zu ziehen, wo sie verzweifelt um Hilfe rief. "Er schrie: 'Mein Hals, mein Hals'", sagte Byrne.

Spendenseite für Scott Race eingerichtet

Eine Welle erfasste den Familienvater. (Symbolbild)
Eine Welle erfasste den Familienvater. (Symbolbild)  © 123RF/esmehelit
Dieses Foto von Scott Race ist auf der GoFundMe-Seite der Familie zu sehen.
Dieses Foto von Scott Race ist auf der GoFundMe-Seite der Familie zu sehen.  © GoFundMe/Screenshot

Nach zwei Ersthelfern, stürmten die professionellen Rettungsschwimmer herbei. Schließlich wurde Race per Rettungshubschrauber zum Krankenhaus geflogen.

Nach mehreren Untersuchungen und sieben nervenzehrenden Tagen teilten die Ärzte dem Familienvater mit, dass er wahrscheinlich nie wieder laufen könnte. Denn sein Rückenmark habe zu großen Schaden genommen.

"Scott hält sehr viel zurück, um uns zu schützen", sagte Byrne über die Reaktion ihres Partners auf die Nachricht. "Aber unser ganzes Leben hat sich in einem Sekundenbruchteil verändert", gab sie zu.

Er war 41 Jahre alt, sie 22: So reagierten die Eltern der jungen Frau auf ihren Freund
Leben Er war 41 Jahre alt, sie 22: So reagierten die Eltern der jungen Frau auf ihren Freund

Race, der Vater von den sechs Kindern Jackson (20) Stephanie (19) Tayla (16) Caleb (16), Addisyn (14), und Jessica (13) ist, lebt mit Peta Byrne, die nicht die Mutter der Kids ist, seit elf Jahren zusammen.

Eigentlich hatte die Familie große Pläne in 2023, wollte ihr Traumhaus bauen. Nun überlegen alle gemeinsam, wie sie dort alles barrierefrei für einen Rollstuhl gestalten können.

Unterdessen haben Freunde und Familienmitglieder eine GoFundMe-Seite eingerichtet, um Spenden zu sammeln. In den kommenden Monaten dürfte die Familie jede Hilfe brauchen können.

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/esmehelit/Facebook/Screenshot/Peta Byrne

Mehr zum Thema Leben: