Im Ernst? Nur so lange dauert guter Sex im Durchschnitt!

Deutschland/USA - Es gibt so einige Themen im Leben, über die fällt es schwer mit anderen offen zu reden. Wenn es nicht gerade um Finanzen geht, dann dreht es sich häufig um Sex. Eine Frage, die sich viele dabei stellen, ist: Wie lange dauert guter Sex eigentlich bei den meisten? Die Antwort dürfte viele überraschen, aber auch erleichtern. 

In der Kürze liegt die Würze? Darauf scheint die durchschnittliche Sexdauer hinzudeuten.
In der Kürze liegt die Würze? Darauf scheint die durchschnittliche Sexdauer hinzudeuten.  © 123rf.com/Kamil

Dauert das perfekte Liebesspiel 30 Minuten, eine ganze Stunde oder am besten die ganze Nacht hindurch?

Wenn es darum geht, wie lange guter Sex im Durchschnitt dauern soll, liegen Wunsch und Wirklichkeit bei vielen sehr weit auseinander. 

Zu diesem Ergebnis kam eine viel beachtete Studie der PennState Universität, die bereits 2008 veröffentlicht wurde. Die Ergebnisse sind jedoch so aktuell wie damals. 

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass guter Sex, der beide Partner glücklich macht, oft nur 3 bis 7 Minuten dauert. 

Als Sex wurde hier allerdings nur die Zeit vom Eindringen des Penis bis zur Ejakulation gewertet. Jegliches Vorspiel schied damit bei der Datenerhebung aus. 

Doch kann dieses Ergebnis wirklich stimmen? Schließlich kam eine international durchgeführte Studie des Kondomherstellers Durex zu dem Ergebnis, dass sich Deutsche im Schnitt 17 Minuten Zeit beim Liebesspiel lassen. 

Sexualtherapeuten liefern ehrliches Bild über die Dauer von Geschlechtsverkehr

Bei der Studie der PennState wurden 50 US-amerikanische und kanadische Sexualtherapeuten befragt, darunter Ärzte, Psychologen und Ehe-Therapeuten. Diese haben es im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn mit Tausenden von Patienten zu tun gehabt.

34 der Teilnehmer wurden nun gebeten, eine Reihe von Zeitspannen zu bewerten, zu der es beim Geschlechtsverkehr kommen kann.

So fiel das Ergebnis der Sex-Therapeuten aus

1 bis 2 Minuten Geschlechtsverkehr wurden als zu kurz eingestuft. Dauerte der Geschlechtsakt 3 bis 7 Minuten, galt das schon als ausreichend. Wünschenswert ist eine Sexdauer von 7 bis 13 Minuten, während 10 bis 30 Minuten reines Liebesspiel bereits als zu lang eingestuft wurden. 

Obwohl die Studie aus dem Jahr 2008 stammt, hat sie immer noch Gültigkeit. Denn starten Universitäten ähnliche Umfragen in der Bevölkerung, steht man vor zwei Problemen. Zum einen neigen Menschen in Umfragen zum Lügen, wenn es um die sexuelle Leistungsfähigkeit geht. Sie geben dann an, dass sie viel länger Sex hatten, als es in der Realität der Fall war. Zum anderen schauen Paare beim Liebesakt schlicht und ergreifend nicht auf die Uhr. 

Das könnte Dich auch interessieren:

Darum gehen Wunsch und Wirklichkeit bei der Sexdauer so weit auseinander

Wenn es um guten Sex geht, scheinen viele Männer und Frauen noch immer an übermotivierten Vorstellungen festzuhängen. 

Große Penisse, stundenlange Erektionen und ein Liebesspiel, das die ganze Nacht hindurch währt: Wer glaubt, dass diese Faktoren das Erfolgsrezept zu gutem Sex sind, bei dem sind Enttäuschung und Unzufriedenheit vorprogrammiert. 

"Mit dieser Umfrage hoffen wir, solche Fantasien zu zerstreuen und Männer und Frauen mit realistischen Daten über akzeptablen Geschlechtsverkehr zu ermutigen und so sexuellen Enttäuschungen und Funktionsstörungen vorzubeugen", meint der leitende Autor der Studie, Eric Corti.

Titelfoto: 123rf.com/Kamil

Mehr zum Thema Liebe:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0