Mann im Rollstuhl klärt auf: So haben er und seine Freundin Sex

Pensylvannia - Shane Burcaw (30) und seine Frau Hannah Aylward sind glücklich verheiratet und haben trotz seines Handicaps ein erfülltes Liebesleben.

Shane Burcaw (30) und seine Frau Hannah Aylward sind seit 2020 verheiratet.
Shane Burcaw (30) und seine Frau Hannah Aylward sind seit 2020 verheiratet.  © Screenshot instagram/shaneburcaw

Seit seiner Geburt leidet Shane an spinaler Muskelatrophie (SMA).

Aufgrund seiner Erkrankung sind des Amerikaners so verkümmert, dass er seit seinem zweiten Lebensjahr im Rollstuhl sitzt.

Dieser Umstand hat ihn aber nicht davon abgehalten, eine Beziehung zu Hannah einzugehen.

"Mosting" als neuer "Trend" im Dating: So gehen die Täter vor & das haben sie davon!
Liebe "Mosting" als neuer "Trend" im Dating: So gehen die Täter vor & das haben sie davon!

Beide sind glücklich miteinander, müssen sich im Internet aber immer wieder die ein oder andere fiese Bemerkung anhören.

"Oft nehmen die Leute an, dass ich Shanes Schwester oder Mutter bin", klagt die junge Frau in einem YouTube-Video mit dem Titel "laughing at your ableist BS" ("Wir lachen uns über euren behindertenfeindlichen BS kaputt").

"Wir bekommen definitiv viele Kommentare von Hetero-Männern, die meinen, es sei nicht fair, dass ich mit Shane zusammen bin und dass ich mit ihnen zusammen sein sollte."

Fast jeden Tag bekommt die Blondine zu hören, dass sie unmöglich mit diesem Leben zufrieden sein kann.

Shane Burcaw und seine Frau Hannah wollen mit Vorurteilen aufräumen

Shane führt weiter aus, dass die Leute oft annehmen, er sei nicht in der Lage, Sex zu haben - aber das ist komplett falsch: "Sie haben ja keine Ahnung ..."

Laut ihm profitiert ihre Zweisamkeit gerade davon, denn wenn beide intim miteinander werden, geht es eben nicht vorrangig darum, dass er befriedigt wird.

Dabei ist er derjenige, der die Initiative ergreift: "Ich sage einfach 'Hey, willst du Sex haben?' Ich weiß, dass die Leute wahrscheinlich denken: 'Oh, das ist bestimmt nicht romantisch', aber glauben Sie uns ruhig aufs Wort. Nachdem ich das gefragt habe, sind wir romantisch."

"Wenn wir zusammen im Bett liegen, kann ich sie fragen 'rollst du mich auf dich zu' oder 'kannst du meinen Arm bewegen, damit ich deinen Hals oder deine Wange erreichen kann'", erklärt der Autor weiter.

"Ich habe das Gefühl, dass ich seinen Körper und seine Vorlieben genauso gut kenne wie meinen eigenen", ergänzt seine Partnerin.

Titelfoto: Screenshot instagram/shaneburcaw

Mehr zum Thema: